Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 55 Minuten

Die nächste GameStop-Aktie: Jetzt anders interpretiert

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
ETFs
ETFs

Die GameStop-Aktie (WKN: A0HGDX) ist noch immer ein Beispiel dafür, wie rasant eine Aktie selbst binnen weniger Wochen und Monate performen kann. Wenn wir die Anteilsscheine rein nüchtern betrachten, so erkennen wir eine Verdreifachung. Das ist bemerkenswert, allerdings konnte die GameStop-Aktie zeitweise eine Menge mehr.

Viele Investoren haben sich inzwischen auf die Suche nach der nächsten GameStop-Aktie gemacht. Wenn du mich fragst, sollten wir als Foolishe Investoren das jedoch womöglich anders interpretieren. Wie? Genau darum soll es im Folgenden gehen.

Die nächste GameStop-Aktie

Wenn wir jedenfalls die nächste GameStop-Aktie thematisieren, so suchen viele Investoren weiterhin nach einer Aktie, die kurzfristig eine Menge Potenzial besitzen könnte. Möglicherweise, weil sie eine hohe Short-Quote besitzt. Oder auch aus anderen Gründen. Vielleicht ist das mittlerweile jedoch der falsche Fokus.

Die GameStop-Aktie steht für mich nämlich inzwischen für eines: einen tiefen Fall. Seit dem Hoch bei ca. 419 Euro korrigierte die Aktie ordentlich. Derzeit notiert die Aktie bei lediglich ca. 48 Euro. Das zeigt, dass das Korrekturpotenzial in der Zwischenzeit ebenso gigantisch gewesen ist. Nach einer Performance von weit über 2.000 % ist das … hm, normal?

Jedenfalls bin ich überzeugt: Es könnte weitere Aktien geben, die vor einer ähnlichen Performance stehen können. Wobei wir das Korrekturpotenzial in den Fokus rücken sollten. Wo Foolishe Investoren hier „suchen“ sollten? Das ist die zweite wichtige Frage, die wir ebenfalls noch thematisieren wollen.

Wo jetzt ein Korrekturpotenzial lauern könnte

Die nächste GameStop-Aktie beim Abwärtspotenzial können wir vielleicht in vielen Bereichen identifizieren. Natürlich gibt es auch einige Aktien, die vielleicht aufgrund von Problemen oder einem defizitären Geschäftsmodell vor einer schlechten Performance stehen könnten. Es gibt jedoch zwei Bereiche, die besonders anfällig sein könnten.

Zum einen sind hier stark gestiegene Börsengänge. Einige Aktien, die gerade frisch Luft an den Börsen geschnuppert haben, legen teilweise am Tage ihres IPOs um deutlich zweistellige oder sogar dreistellige Prozentwerte zu. Das könnte möglicherweise ein wenig euphorisch sein.

Aber auch im Tech-Segment werden einige Aktien inzwischen mit deutlich zwei- bis dreistelligen Kurs-Umsatz-Verhältnissen bewertet. Wenn wir das betrachten, so ist die Bewertung möglicherweise zu optimistisch. Das könnte ebenfalls das Zeug für eine nächste GameStop-Aktie haben.

Die nächste GameStop-Aktie: Eine Warnung

Das Beispiel der GameStop-Aktie sollte daher möglicherweise nicht mehr bloß als Erfolg gewertet werden. Nein, sondern die Korrektur und der Crash spielen eine ebenfalls wichtige Rolle. Das ist möglicherweise ein Fokus, der lehrreich ist. Aber auch noch eine Menge mehr. Immerhin könnten Foolishe Investoren schauen, wo vielleicht Vorsicht geboten ist. So wie es beim Hoch eben auch bei dieser volatilen Aktie der Fall gewesen ist.

The post Die nächste GameStop-Aktie: Jetzt anders interpretiert appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021