Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    51.744,80
    -1.641,63 (-3,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

Wird der nächste Crash ein Flash-Crash?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Verkehrszeichen: Vorsicht Schleudergefahr
Verkehrszeichen: Vorsicht Schleudergefahr

Ein Flash-Crash bezeichnet eine ungewöhnlich starke Korrektur oder mehrere signifikante Kurseinbrüche innerhalb eines kurzen Zeitraums. Die Dynamik in Zeiten des Corona-Crashs können so beispielsweise als Flash-Crash bezeichnet werden. Auch hier ging es binnen weniger Tage und Wochen teilweise deutlich bergab.

Ein Flash-Crash per se ist nichts Ungewöhnliches. Es könnte jedoch Indikatoren geben, dass wir womöglich zukünftig mehrere solcher Korrekturen erleben werden. Vielleicht sogar nur noch. Sogar die nächste Korrektur oder der kommende Crash könnte ein Flash-Crash sein. Schauen wir im Folgenden einmal, was grundsätzlich dafürsprechen könnte.

Flash-Crash: Wird auch der nächste Crash einer?

Das, was einen Flash-Crash auslöst, kann man natürlich nur schwerlich beurteilen. Das gilt jedoch glücklicherweise nicht für die Faktoren, die ihn bestimmen. Beziehungsweise konsequent wahrscheinlicher werden lassen. Sowohl in naher als auch in ferner Zukunft.

Im Moment und auch in den nächsten Monaten, Quartalen oder Jahren gibt es gewisse Faktoren, die ein solches Format eines Crashs befürworten könnten. So ist der Handel inzwischen deutlich liquider und für viel mehr Investoren und Spekulanten möglich. Insbesondere günstige Broker aus dem Discount-Segment oder zuletzt auch aus dem revolutionären kostenlosen Bereich (wie Robinhood oder Trade Republic mit den niedrigen Gebühren) lassen den Handel im Allgemeinen dynamischer und volumenreicher werden.

Hinzu kommt außerdem, dass es inzwischen viel passives Volumen in den Märkten gibt. In ETFs lauern inzwischen viele Milliarden oder gar Billionen an US-Dollar. Ein Marktvolumen, das in einer Phase der Angst oder Panik einen Abverkauf beschleunigen kann. Ein Flash-Crash kann daher konsequent wahrscheinlich sein. Vor allem, da sich der Handel zuletzt verändert hat und liquider und passiver geworden ist.

Was das für Foolishe Investoren bedeutet

Ein Flash-Crash könnte bei der nächsten Korrektur oder dem nächsten Crash ein wahrscheinliches Szenario sein. Viele Investoren sehen das womöglich als Risiko. Allerdings sollten wir eines nicht vergessen: Eigentlich verändert sich in einer allgemeinen Crash-Dynamik nichts. Bloß dass der Abverkauf bemerkenswerter, rasanter oder dynamischer ist. Aber: Das ist für gewöhnlich auch die darauf einsetzende Erholung.

Das, was sich für uns als Investoren jedoch verändert, ist die Chance. Im Rahmen eines Flash-Crashs und einer schnelleren Erholung könnten einige Investoren die Chance verpassen, günstig zuzuschlagen. Es gibt womöglich nicht Monate oder ein, zwei Jahre, um günstig zu investieren. Die Chance ist eher zeitlich begrenzt.

Das heißt, Foolishe Investoren, die die Chance nutzen wollen, müssen sich vielleicht sogar sputen. Ein Szenario, das die meisten Investoren nicht auf dem Schirm haben. Das größte Risiko ist womöglich gar nicht der Flash-Crash selbst. Nein, sondern, dass man als Investor eine einmalige, vielleicht kürzere Chance verpasst.

The post Wird der nächste Crash ein Flash-Crash? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021