Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 33 Minute
  • DAX

    15.602,71
    +130,15 (+0,84%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.203,01
    +47,28 (+1,14%)
     
  • Dow Jones 30

    35.750,48
    +147,40 (+0,41%)
     
  • Gold

    1.806,90
    +25,00 (+1,40%)
     
  • EUR/USD

    1,1648
    +0,0018 (+0,15%)
     
  • BTC-EUR

    53.844,00
    -2.401,50 (-4,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.489,19
    -13,85 (-0,92%)
     
  • Öl (Brent)

    83,47
    +0,97 (+1,18%)
     
  • MDAX

    34.941,87
    +224,51 (+0,65%)
     
  • TecDAX

    3.807,58
    +27,32 (+0,72%)
     
  • SDAX

    16.937,58
    +62,82 (+0,37%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.228,87
    +38,57 (+0,54%)
     
  • CAC 40

    6.757,12
    +70,95 (+1,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.158,56
    -57,14 (-0,38%)
     

Mynaric und H3 HATS melden Erfolg mit weltweit erstem industrialisierten optischen Kommunikationsterminal für Luftfahrtanwendungen

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Kooperation
13.10.2021 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 13. Oktober 2021 - Mynaric und H3 HATS gaben heute den erfolgreichen Start einer gemeinsamen Demonstrationskampagne bekannt, bei der mit Hilfe von industrialisierten optischen Kommunikationsterminals die Laserkommunikationsfähigkeiten für Langstreckenflugzeuge in großer Höhe demonstriert werden. Bei den ersten Flügen der Kampagne wurden wichtige Leistungskriterien des, sich derzeit in der Vorserienproduktion befindlichen HAWK-Terminals von Mynaric, an Bord eines Flugzeugs von H3 HATS nachgewiesen. Während bei früheren Tests dieser Art einmalige Prototypen oder Technologiedemonstratoren verwendet wurden, stellt die heutige Ankündigung die weltweit erste Demonstration eines industrialisierten optischen Kommunikationsterminals für luftgestützte Anwendungen dar.

Bei den ersten Flügen im Rahmen der Kampagne wurden zwei von Mynaric produzierte HAWK-Terminals für die luftgestützte Laserkommunikation am Boden bzw. im Nutzlastbereich des Rumpfes eines G520NG-Flugzeugs installiert, um Luft-Boden-Verbindungen zu demonstrieren. Der Aufbau wurde kürzlich von allen relevanten Luftfahrtbehörden für den Flugbetrieb freigegeben. Die ersten Flüge der Kampagne zeigten stabile bidirektionale Laserverbindungen mit einer Geschwindigkeit von 10 Gbit/s zwischen dem Flugzeug und dem Terminal am Boden während verschiedener Flugmuster.

"Der Aufbau von Laserkommunikationsverbindungen in der Luft ist aufgrund der Bewegungen der Flugzeuge und der atmosphärischen Bedingungen in vielerlei Hinsicht schwieriger als im Weltraum", sagte Bulent Altan, CEO von Mynaric. "HAWK hat diese Herausforderungen gemeistert und bietet Konnektivität mit beispielloser Sicherheit und Bandbreite für luftgestützte Plattformen. Als weltweit erstes industrialisiertes optisches Kommunikationsterminal für luftgestützte Anwendungen ermöglicht es Kommunikationsmöglichkeiten in der Luftfahrt, die zuvor unvorstellbar waren. Wir sind stolz darauf, erneut die industrielle Grenze der Laserkommunikation überschritten zu haben, und freuen uns darauf, den Einsatzbereich von HAWK mit dem Fortschreiten der Flugkampagne mit H3 HATS weiter zu erweitern."

dfgdfg

Das optische Kommunikationsterminal HAWK von Mynaric ist in den Nutzlastbereich des Flugzeugs integriert.

"Unsere Kunden müssen sich heute mit Datenraten im niedrigen Mbps-Bereich für Luft-Boden-Anwendungen begnügen und haben keine wirklichen Lösungen für Luft-Luft-Verbindungen zur Verfügung", sagte Tina Ghataore, CCO von Mynaric. Unsere HAWK-Produktlinie trifft den perfekten Sweet Spot, um große Datenmengen mit Gbit/s schnell und sicher zu übertragen. Von ferngesteuerten Flugsystemen bis hin zu Transport- und kommerziellen Flugzeugen sehen wir unsere Produkte als integralen Bestandteil zukünftiger Luft- und Mobilitätsnetzwerke."

Bei der Flugkampagne kommt ein G520NG-Flugzeug zum Einsatz, das für bemannte oder unbemannte Missionen in großen Höhen von bis zu 50.000 Fuß und für lange Flugzeiten geeignet ist. Die Ergänzung des Flugzeugs durch das optische Kommunikationsterminal HAWK erweitert die Fähigkeiten des Flugzeugs um eine sichere und nicht nachweisbare Hochgeschwindigkeitskommunikation, die insbesondere für die Aufklärung, Überwachung und Erkundung (ISR), die Breitbandversorgung und andere Einsätze in großen Höhen von Bedeutung ist. HAWK wurde für eine sichere Echtzeit-Breitbandkommunikation in einem breiten Spektrum von luftgestützten Anwendungen und bei geringen Anforderungen an Größe, Gewicht und Leistung (SWaP) entwickelt. Das Produkt befindet sich derzeit in der Vorserienproduktion in der im Juni 2021 eingeweihten Produktionsstätte von Mynaric.

"Wir gratulieren zur Demonstration dieser Hochgeschwindigkeits-Laserkommunikation, die wir als einen wichtigen Schritt für unsere Höhenplattformen sehen", sagte Robert Schmoldt, COO von H3 HATS. "Das eingesetzte Flugzeug G520NG wurde vollständig von der Bodenstation aus gesteuert und zeigte die UAV-Fähigkeit, die für unser Konzept des fliegenden Fernmeldeturms erforderlich ist."

Die Partnerschaft zwischen Mynaric und H3 HATS sieht eine Ausweitung der Einsatzmöglichkeiten von HAWK bei künftigen Flügen und gemeinsamen Kundendemonstrationen vor. Das optische HAWK-Kommunikationsterminal für luftgestützte Laserkommunikation ist derzeit in Flugkampagnen mit Kunden und Partnern in Europa und den Vereinigten Staaten im Einsatz. Mynaric kann auf eine lange Erfolgsgeschichte bei der Demonstration des Einsatzes von Laserkommunikation für luftgestützte Anwendungen zurückblicken. Die heutige Ankündigung ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg des Unternehmens, das industrielle Zeitalter der Laserkommunikation einzuläuten.

Über H3 HATS

H3 HATS mit Sitz in Deutschland ist eine Tochtergesellschaft des international renommierten Unternehmens H3 AEROSPACE, das auf die Entwicklung, Produktion und den Service von Höhenplattformen spezialisiert ist. H3 Aerospace ist seit 1971 einer der weltweit größten und erfahrensten Hersteller von Verbundwerkstoff-Flugzeugen. In seiner 50-jährigen Geschichte hat das Unternehmen mehr als 3.500 Flugzeuge ausgeliefert, die über sieben Millionen Flugstunden auf fünf Kontinenten absolviert haben. Seine Produktpalette entwickelte sich von den bahnbrechenden Segelflugzeugen der 70er Jahre über die rekordverdächtigen Höhenflugzeuge G520 und G850 bis hin zum Weltmarktführer für Schulungsflugzeuge mit der G120TP. Erfahren Sie mehr unter H3-HATS.com.

Über Mynaric

Mynaric (Frankfurter Wertpapierbörse: M0Y, ISIN: DE000A0JCY11) produziert die Glasfaser für die Lüfte und ermöglicht als Pionier der Laserkommunikation eine extrem schnelle und sichere drahtlose Datenübertragung zwischen Flugzeugen, Drohnen und Satelliten. Weltweit steigt der Bedarf an schnellen und allgegenwärtigen Netzwerkverbindungen unaufhaltsam an. Datennetze wie das Internet beruhen heute weitgehend auf einer Infrastruktur am Boden, die aus rechtlichen, wirtschaftlichen oder logistischen Gründen nicht beliebig erweitert werden kann. Die Zukunft erfordert daher eine Ausweitung der bestehenden Netzinfrastruktur in die Luft und den Weltraum. Mynaric bietet Laserkommunikationsprodukte an, um die notwendigen Datenautobahnen für Telekommunikationskonstellationen in der Luft und im Weltraum zu schaffen. Für weitere Informationen besuchen Sie mynaric.com.


13.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Mynaric AG

Dornierstr. 19

82205 Gilching

Deutschland

Telefon:

+49 8105 7999 0

E-Mail:

comms@mynaric.com

Internet:

www.mynaric.com

ISIN:

DE000A0JCY11

WKN:

A0JCY1

Indizes:

Scale 30

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1240490


Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.