Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    41.236,52
    +515,18 (+1,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

Dieses Mutter-Tochter-Duo hat ein erfolgreiches Geschäft mit Tiny Homes aufgezogen — sechs Jahre, nachdem die Tochter aus Armut in ein Wohnmobil ziehen musste

·Lesedauer: 1 Min.

Nachdem Cortni Armstrong das College abgeschlossen hatte, musste sie dabei zusehen, wie ihre Freunde heirateten, Häuser kauften und Karriere machten, während sie dazu gezwungen war, in einer Wohnwagensiedlung zu leben und manchmal nicht wusste, was sie essen sollte.

Doch mit der Hilfe ihrer Mutter Patti nutzte sie die dunkle Zeit in ihrem Leben, um ein heute florierendes Geschäft aufzubauen. Gemeinsam gründeten die beiden The Flipping Nomad, ein Unternehmen, das Wohnmobile von tristen, dunklen Boxen in moderne, helle Häuser auf Rädern verwandelt.

Schaut euch hier an, wie die beiden aus dem Nichts ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut haben.

Dieser Artikel erschien bei Business Insider bereits im August 2020. Er wurde nun erneut geprüft und aktualisiert.

Ihr sucht noch nach einer anderen Meinung? Hier geht es zu weiteren Erfahrungsberichten:

Ihr möchtet mehr zum Thema Tiny House erfahren? Wir haben für euch die wichtigsten Tipps und Informationen zusammengefasst:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.