Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.257,04
    -660,94 (-4,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,58
    -203,66 (-4,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,04 (-2,53%)
     
  • Gold

    1.785,50
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1320
    +0,0108 (+0,96%)
     
  • BTC-EUR

    47.982,42
    -4.291,39 (-8,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,60
    -89,82 (-6,17%)
     
  • Öl (Brent)

    68,15
    -10,24 (-13,06%)
     
  • MDAX

    33.849,95
    -1.162,06 (-3,32%)
     
  • TecDAX

    3.821,83
    -48,44 (-1,25%)
     
  • SDAX

    16.307,70
    -444,45 (-2,65%)
     
  • Nikkei 225

    28.751,62
    -747,66 (-2,53%)
     
  • FTSE 100

    7.044,03
    -266,34 (-3,64%)
     
  • CAC 40

    6.739,73
    -336,14 (-4,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,57 (-2,23%)
     

Musks Twitter-Follower stimmen für Verkauf von Tesla-Aktien

·Lesedauer: 2 Min.
Tesla-Gründer Elon Musk (AFP/Frederic J. BROWN)

Tesla-Chef Elon Musk gehört zu den reichsten Menschen der Welt - Steuern muss er aber kaum bezahlen. Mitten in der Debatte über eine höhere Besteuerung von Superreichen in den USA hat Musk seine Twitter-Follower darüber abstimmen lassen, ob er Tesla-Aktien in Milliardenhöhe verkaufen soll und darauf dann wohl Steuern zahlen müsste. Eine Mehrheit stimmte dafür.

"In letzter Zeit wird viel über nicht realisierte Gewinne als Mittel zur Steuervermeidung gesprochen", schrieb Musk am Samstag im Kurzbotschaftendienst an seine knapp 63 Millionen Follower. Zugleich wies der Tesla-Gründer darauf hin, dass er weder ein Bargehalt noch Boni erhalte. Deshalb sei der Verkauf von Aktien für ihn die einzige Möglichkeit, steuerpflichtig zu werden. Daher schlage er vor, zehn Prozent seiner Tesla-Aktien zu verkaufen - und werde sich an das Ergebnis der Abstimmung halten, wie auch immer sie ausgehe.

Für den Verkauf stimmten 57,9 Prozent der Umfrageteilnehmer, wie aus dem am Sonntagabend auf Musks Twitter-Konto veröffentlichten Endergebnis hervorgeht. Die restlichen 42,1 Prozent stimmten dagegen. Insgesamt beteiligten sich aber nur rund 3,5 Millionen Follower an der Abstimmung.

Ein Verkauf von zehn Prozent der Anteile könnte Aktien im Wert von fast 21 Milliarden Dollar umfassen. Laut der US-Nachrichtenagentur Bloomberg besaß Musk Ende Juni etwa 17 Prozent der Tesla-Aktien im Wert von mehr als 208 Milliarden Dollar (180 Milliarden Euro).

Musk hat zuletzt massiv vom Wertzuwachs der Aktien profitiert. Anfang 2020 hatte der Aktienkurs noch bei rund 130 Dollar gelegen, am Freitag notierte der Tesla-Titel bei mehr als 1222 Dollar. Eine Besteuerung auf Aktiengewinne wird in der Regel nur fällig, wenn die Aktien verkauft werden.

Außerdem hält Musk noch Anteile an anderen Firmen, darunter das Startup Neuralink, das an Hirn-Computer-Schnittstellen arbeitet, und das Raumfahrtunternehmen SpaceX. Laut Bloomberg könnte sich Musks geschätztes Vermögen auf rund 338 Milliarden Dollar belaufen, was ihn zum reichsten Menschen der Welt machen würde.

Zugleich wird in den USA derzeit über eine höhere Besteuerung von Superreichen debattiert. Die Regierung von Präsident Joe Biden will mit den Einnahmen daraus ein billionenschweres Sozialpaket finanzieren.

jm/ilo

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.