Deutsche Märkte schließen in 38 Minuten

Musk wird mit SpaceX zum Billionär, orakelt Morgan Stanley

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Mit dem Aufstieg von Tesla Inc. ist Elon Musk zum reichsten Milliardär der Welt geworden. Einem Analysten von Morgan Stanley zufolge könnte der 50-jährige sogar zum Billionär werden. Jedoch nicht durch den Hype um den Elektroautohersteller, sondern durch SpaceX.

Most Read from Bloomberg

Das private Raumfahrtunternehmen “stellt alle vorgefassten Meinungen darüber in Frage, was in Bezug auf Raketen, Trägersysteme und unterstützende Infrastruktur möglich ist”, schrieb Adam Jonas von Morgan Stanley am Dienstag in einer Analyse mit dem Titel “SpaceX Escape Velocity ... Who Can Catch Them?”.

Laut dem Bloomberg Milliardärs-Index macht SpaceX derzeit weniger als 17% des 241,4 Milliarden Dollar (207,7 Milliarden Euro) schweren Nettovermögens von Musk aus. Anfang des Monats wurde das Unternehmen in einer zweiten Aktienplatzierung mit 100 Milliarden Dollar bewertet.

Jonas schätzt den Wert von SpaceX auf 200 Milliarden Dollar. Der Analyst sieht das in den Bereichen Weltrauminfrastruktur, Erdbeobachtung, Weltraumforschung und anderen Segmenten engagierte Unternehmen als als mehrere in einem. Als am werthaltigsten betrachtet er das Satellitenkommunikationsgeschäft Starlink.

Als künftiger erster Billionär der Welt wurde Musk schon früher gesehen, allerdings vor allem aufgrund optimistischer Prognosen für die Kursentwicklung der Tesla-Aktie. Die Rally, die im letzten Jahr begann, hat das Nettovermögen des Firmengründers in die Höhe schnellen lassen. Allein am Montag wuchs es um 6,6 Milliarden Dollar.

Musks Beteiligung an SpaceX dürfte Berechnungen zufolge bei etwa der Hälfte liegen. Das Raketenunternehmen hat also noch einen weiten Weg vor sich, bevor es den Reichtum seines Gründers im Alleingang in den vierstelligen Milliardenbereich befördern kann.

Überschrift des Artikels im Original:Musk to Become a Trillionaire on SpaceX, Morgan Stanley Says (1)

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.