Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 33 Minuten
  • DAX

    18.208,06
    +70,41 (+0,39%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.027,14
    +18,97 (+0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Gold

    2.330,40
    -11,70 (-0,50%)
     
  • EUR/USD

    1,0685
    -0,0019 (-0,18%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.309,88
    +394,33 (+0,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.435,15
    +11,05 (+0,78%)
     
  • Öl (Brent)

    82,96
    -0,40 (-0,48%)
     
  • MDAX

    26.533,16
    -91,86 (-0,35%)
     
  • TecDAX

    3.314,19
    +27,28 (+0,83%)
     
  • SDAX

    14.294,02
    +34,31 (+0,24%)
     
  • Nikkei 225

    38.460,08
    +907,92 (+2,42%)
     
  • FTSE 100

    8.083,12
    +38,31 (+0,48%)
     
  • CAC 40

    8.122,53
    +16,75 (+0,21%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     

Musk äußert sich zu mutmaßlichem Anschlag - 'Dümmste Öko-Terroristen'

GRÜNHEIDE (dpa-AFX) -Tesla US88160R1014-Chef Elon Musk hat angesichts des Produktionsstopps seiner Fabrik in Grünheide wegen eines Stromausfalls auf den mutmaßlichen Anschlag reagiert. "Das sind entweder die dümmsten Ökoterroristen der Welt oder sie sind Marionetten derer, die keine guten Umweltziele haben", schrieb Musk am Dienstag auf Englisch auf dem Portal X (früher Twitter). "Die Produktion von Elektrofahrzeugen anstelle von Fahrzeugen mit fossilen Brennstoffen zu stoppen, ist extrem dumm." Dabei schrieb der Tesla-Chef die Wörter "extrem dumm" auf Deutsch.

Ein Stromausfall infolge eines brennenden Strommastes in Ostbrandenburg hat die einzige europäische Tesla-Fabrik in Grünheide bei Berlin lahmgelegt. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus und prüfen auch ein Bekennerschreiben. Die linksextremistisch eingestufte "Vulkangruppe" hatte sich zuvor in einer Mail zu einem Anschlag auf die Stromversorgung bekannt. Sie wirft Tesla "extreme Ausbeutungsbedingungen" vor.