Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 15 Minute

Musik-Streaming-Dienst Spotify zurück in der Gewinnzone

Spotify macht Gewinn im ersten Quartal

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify ist zurück in den schwarzen Zahlen: Der Nettogewinn im ersten Quartal des Jahres belief sich auf rund eine Million Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Zahl der aktiven Nutzer stieg auf 286 Millionen; 130 Millionen von ihnen waren zahlende Abonnenten. Das ist ein Anstieg um jeweils 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Im vergangenen Jahr hatte Spotify im ersten Quartal noch einen Verlust von 142 Millionen Euro hinnehmen müssen. Der Umsatz im ersten Quartal 2020 betrug 1,85 Milliarden Euro. Die Zahl der Abonnenten in den wichtigsten Märkten stieg demnach während der Ausgangssperren erheblich.

Mit den guten Zahlen im Rücken bleibt der Streaming-Dienst am Mittwoch bei seinen Prognose für das Gesamtjahr: 2020 will Spotify zwischen 143 und 153 Millionen zahlende Abonnenten und zwischen 328 und 348 Millionen aktive Nutzer erreichen.