Deutsche Märkte geschlossen

Mundipharma wendet sich wegen Verkauf an Deutsche Bank: Kreise

Manuel Baigorri

(Bloomberg) -- Die in milliardenschwere Rechtsstreitigkeiten um opiathaltige Medikamente verstrickte Milliardärsfamilie Sackler erwägt informierten Kreisen zufolge, einen Teil ihres Pharma-Engagements zu veräußern. Zur Suche nach Interessenten für die Mundipharma International Ltd. habe sie die Deutsche Bank AG mandatiert, ist zu hören. Die Mittel könnten helfen, einen angestrebten Vergleich mit Klägern zu finanzieren.

Ein Verkauf des Arzneimittel-Unternehmens könnte 3 bis 5 Milliarden Dollar einbringen, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen sagten. Sie baten um Anonymität, da die Angelegenheit vertraulich sei. Das Unternehmen habe anfängliches Interesse sowohl bei anderen Pharmaunternehmen als auch bei Private-Equity-Gesellschaften geweckt.

Zwar bevorzuge das Unternehmen den Verkauf des gesamten Geschäfts an einen einzigen Käufer, es sei aber offen für potenzielle Teil-Transaktionen, abhängig von den Angeboten, sagte eine der Personen. Ein förmlicher Prozess könne bereits Mitte dieses Jahres eingeleitet werden.

Einzelheiten könnten sich noch ändern, da die Überlegungen sich in einem frühen Stadium befinden, sagten die Personen. Vertreter der Deutschen Bank und der nicht börsennotierten Mundipharma lehnten eine Stellungnahme ab.

Die Eigentümer von Mundipharma brauchen Geld, da sie in den USA milliardenschweren Forderungen aus einem Skandal um eine Welle der Opioid-Abhängigkeit gegenüberstehen. Ihr Pharmaarm Purdue Pharma LP stellt das Schmerzmittel Oxycontin her, wegen dessen Suchtgefahr Patienten Schadensersatz fordern.

Die Familie Sackler hat angeboten, zur Beilegung der Klagen gegen sie und Purdue im Rahmen eines 10 Milliarden US-Dollar schweren Vergleichs 3 Milliarden Dollar zu zahlen. Zur Finanzierung der Vereinbarung hat sie angeboten, ihr internationales Pharmageschäft Mundipharma zu verkaufen. Dies geht aus einem Term Sheet hervor, der beim Konkursgericht eingereicht wurde.

Überschrift des Artikels im Original:Sackler-Owned Mundipharma Is Said to Tap Deutsche Bank for Sale

--Mit Hilfe von John Lauerman.

Kontakt Reporter: Manuel Baigorri in Hong Kong mbaigorri@bloomberg.net

Kontakt verantwortlicher Editor: Fion Li fli59@bloomberg.net, Jonas Bergman

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.