Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 23 Minuten
  • DAX

    15.207,10
    -265,57 (-1,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.096,99
    -82,16 (-1,97%)
     
  • Dow Jones 30

    34.022,04
    -461,68 (-1,34%)
     
  • Gold

    1.781,30
    -3,00 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,1347
    +0,0024 (+0,2156%)
     
  • BTC-EUR

    49.882,48
    -1.013,36 (-1,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.443,47
    -25,61 (-1,74%)
     
  • Öl (Brent)

    65,43
    -0,14 (-0,21%)
     
  • MDAX

    33.678,08
    -651,45 (-1,90%)
     
  • TecDAX

    3.771,60
    -104,92 (-2,71%)
     
  • SDAX

    16.146,61
    -409,81 (-2,48%)
     
  • Nikkei 225

    27.753,37
    -182,25 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.097,67
    -71,01 (-0,99%)
     
  • CAC 40

    6.779,17
    -102,70 (-1,49%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.254,05
    -283,64 (-1,83%)
     

MTU erwartet 2022 kräftige Erholung - Operativer Gewinn 2024 höher als vor Krise

·Lesedauer: 1 Min.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Münchner Triebwerksbauer MTU <DE000A0D9PT0> erwartet nach dem Geschäftseinbruch durch die Corona-Krise eine deutliche Erholung im kommenden Jahr. "Wir rechnen für 2022 mit 5,2 bis 5,4 Milliarden Euro Umsatz und bis 2024 mit einem kontinuierlichen Umsatzwachstum", sagte Finanzvorstand Peter Kameritsch anlässlich des MTU-Kapitalmarkttags am Donnerstag in München. Das wäre mehr als vor der Krise, rund eine Milliarde mehr als für 2021 angepeilt - und mehr als von Analysten im Schnitt erwartet. Die MTU-Aktie baute ihre Kursgewinne nach den Nachrichten zunächst deutlich aus, kam dann aber wieder etwas zurück. Zuletzt notierte das Papier rund eineinhalb Prozent im Plus.

Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn (bereinigtes Ebit) dürfte 2022 nach Einschätzung der MTU-Führung um einen mittleren Zwanziger-Prozentsatz steigen und bis 2024 das Vorkrisenniveau übertreffen. 2019 hatte der Dax-Konzern <DE0008469008> MTU mit 757 Millionen Euro den höchsten operativen Gewinn seiner Geschichte erzielt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.