Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 53 Minuten
  • DAX

    15.752,55
    +153,32 (+0,98%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.222,66
    +34,35 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.741,15
    +64,13 (+0,18%)
     
  • Gold

    1.798,90
    -7,90 (-0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,1620
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    53.720,75
    -913,10 (-1,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.499,53
    +1.256,85 (+517,90%)
     
  • Öl (Brent)

    84,20
    +0,44 (+0,53%)
     
  • MDAX

    35.122,00
    +272,98 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.844,42
    +17,57 (+0,46%)
     
  • SDAX

    17.073,85
    +183,50 (+1,09%)
     
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • FTSE 100

    7.269,96
    +47,14 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.758,58
    +45,71 (+0,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.226,71
    +136,51 (+0,90%)
     

Mountain Alliance AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2021 - Net Asset Value je Aktie steigt auf € 7,67

·Lesedauer: 6 Min.

DGAP-News: Mountain Alliance AG / Schlagwort(e): Halbjahresbericht
21.09.2021 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Mountain Alliance AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2021 - Net Asset Value je Aktie steigt auf € 7,67
 


München, 21. September 2021 - Die Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08) veröffentlicht heute den Halbjahresbericht 2021 sowie den Net Asset Value zum 30. Juni 2021.

Das erste Halbjahr 2021 stand weitgehend im Zeichen der gesamtwirtschaftlichen Erholung. Zwar waren die Auswirkungen der Corona-Pandemie noch immer spürbar, weltweit erholten sich die Volkswirtschaften von dem enormen Schock des Vorjahres jedoch zusehends. Der Aufschwung durch die erheblichen Impffortschritte und die finanziellen Hilfen der Staaten in den Industrieländern hat sich auf das Gesamtportfolio der Mountain Alliance AG positiv niedergeschlagen.

Die Mountain Alliance AG erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2021 einen konsolidierten Umsatz von € 4,23 Mio. gegenüber € 4,73 Mio. im Vorjahr. Die Folgen der öffentlichen Einschränkungsmaßnahmen machten sich bei den event- beziehungsweise öffentlichkeitsbezogenen Geschäftsmodellen bei getonTV, promipool und Shirtinator auch in 2021 noch bemerkbar. Bei getonTV ist zudem das geänderte Geschäftsmodell gemäß Betriebsverpachtungsvertrag beim Jahresvergleich zu berücksichtigen.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) blieb konstant bei minus € 1,22 Mio. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug minus € 1,49 Mio. nach minus € 1,47 Mio. im Vorjahr. Mit einer Vervierfachung des Finanzergebnisses auf rund € 7,42 Mio. profitierte die Mountain Alliance AG im Wesentlichen von der hohen Dynamik im EdTech-Markt und der damit zusammenhängenden Wertsteigerung des Portfoliounternehmens Lingoda. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich auf € 5,92 Mio. gegenüber dem ersten Halbjahr 2020 mit € 0,31 Mio. Unter dem Strich ergab sich für den Berichtszeitraum ein Konzernergebnis in Höhe von € 4,96 Mio. gegenüber minus € 0,45 Mio. in der ersten Jahreshälfte 2020. Das Ergebnis je Mountain Alliance-Aktie per 30. Juni 2021 erhöhte sich entsprechend von minus € 0,05 auf plus € 0,75.

Das Portfolio der vier Segmente Technology, Digital Business Services, Digital Retail und Meta-Platforms & Media erreichte zum 30. Juni 2021 einen Wert von € 54,8 Mio. nach € 50,8 Mio. zum Stichtag 31. Dezember 2020. Unter Berücksichtigung der Nettofinanzverbindlichkeiten in Höhe von € 2,0 Mio. beläuft sich der Net Asset Value (NAV) der Mountain Alliance AG auf € 52,8 Mio. Im Vergleich zum Jahresendwert 2020 von € 47,8 Mio. entspricht dies einem Anstieg um 10,6 %, was vor allem auf die Wertsteigerung bei Lingoda zurückzuführen ist. Basierend auf 6,886 Mio. ausstehenden Aktien per 30. Juni 2021 ergibt sich ein NAV je Aktie von € 7,67 gegenüber € 6,93 zum 31. Dezember 2020.

Net Asset Value-Berechnung des MA-Konzerns

NAV Segment

in € Mio.

Technology

36,0

Digital Business Services

7,5

Digital Retail

6,6

Meta-Platforms & Media

4,7

Portfoliowert

54,8

Nettofinanzverbindlichkeiten

2,0

Net Asset Value (NAV)

52,8

NAV pro Aktie (in €)

7,67

 

Die Mountain Alliance ist bestens positioniert, um im Zuge des Technologie- und Digitalisierungsschubs in Wirtschaft und Gesellschaft weiter zu wachsen. Vor diesem Hintergrund bekräftigt das Management das Mittelfristziel, beim Portfoliowert die Marke von € 100 Mio. zu erreichen. Um dieses Wachstumsziel zu erreichen, will das Unternehmen neben dem organischen Wachstum auch weiterhin attraktive Portfolios akquirieren. Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2021 ist das Management angesichts des erfolgreichen Verlaufs im ersten Halbjahr zuversichtlich. Beim Konzernumsatz strebt die Mountain Alliance AG aufgrund der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens und der bisherigen Umsatzentwicklung ein Niveau auf Vorjahresbasis bei den vollkonsolidierten Beteiligungen für das Jahr 2021 an. Der Net Asset Value wird, basierend auf dem Wachstum der Portfoliofirmen, dem nachhaltig steigenden Interesse von Investoren an den Beteiligungen der Mountain Alliance und vorbehaltlich der zukünftigen Wertentwicklung der börsennotierten Beteiligungen um fünf bis zehn Prozent über dem Stand von Dezember 2020 erwartet.

"Die im ersten Halbjahr 2021 fortgesetzte erfolgreiche Entwicklung der Mountain Alliance macht deutlich, dass Geschäftsmodellen, die Menschen hohe Flexibilität ermöglichen, die Zukunft gehört. Die zurückliegende Krise ist für uns dabei zu einem beschleunigenden Faktor avanciert ist. Wir sind, und das gilt vor allem hier in Deutschland, im digitalen Zeitalter angekommen und unsere Beteiligungen aus Sektoren wie E-Learning, Digital Health und Remote Work spielen dabei vorne mit. Die Erfolge der vergangenen Monate und die übergeordneten Branchentrends lassen mich optimistisch auf das Gesamtjahr 2021 und darüber hinausblicken", sagt Manfred Danner, Vorstand der Mountain Alliance AG.

Der Halbjahresbericht 2021 steht unter www.mountain-alliance.de zum Download bereit.

Über die Mountain Alliance AG:
Die Mountain Alliance AG (ISIN: DE000A12UK08) ist eine operative Beteiligungsgesellschaft, deren Aktien im Mittelstandssegment m:access der Börse München und im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse notieren. Als schlanker, transparenter und intelligenter Investor widmet sich die Gesellschaft der Zukunftsbranche, in der sie über langjähriges Know-how und ein ausgezeichnetes Netzwerk verfügt: dem Digitalgeschäft. Aktuell hält die Mountain Alliance AG Unternehmensbeteiligungen in vier Segmenten: Technology, Digital Business Services, Digital Retail und Meta-Platforms & Media. Das Unternehmen ermöglicht so ihren Aktionären über die Börse den einfachen Zugang zu einem diversifizierten Portfolio von digitalen Assets.

Kontakt:
Mountain Alliance AG
Manfred Danner
Vorstand
Theresienstr. 40
80333 München
phone: +49 89 2314141 00
fax: +49 89 2314141 11
e-mail: danner@mountain-alliance.de
www.mountain-alliance.de

CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Investor Relations
Bahnhofstr. 98
82166 Gräfelfing/München
phone: +49 89 1250903-30
e-mail: sh@crossalliance.de
www.crossalliance.de


21.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Mountain Alliance AG

Theresienstraße 40

80333 München

Deutschland

Telefon:

+49 89 231 41 41 00

Fax:

+49 89 231 41 41 11

E-Mail:

danner@mountain-alliance.de

Internet:

www.mountain-alliance.de

ISIN:

DE000A12UK08

WKN:

A12UK0

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1234670


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.