Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,38 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,19 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +2,40 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.912,35
    -658,30 (-1,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.353,24
    -20,60 (-1,50%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    -0,06 (-0,07%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,27 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,92 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,33 (-0,07%)
     

Motorenbauer Deutz wird optimistischer für 2023

KÖLN (dpa-AFX) -Der Motorenbauer Deutz DE0006305006 blickt nach deutlichen Geschäftszuwächsen im ersten Quartal zuversichtlicher auf das Gesamtjahr. Für 2023 würde nun Werte am oberen Ende der im März bekannt gegebenen Spannen erwartet, teile das im Nebenwerteindex SDax DE0009653386 notierte Unternehmen am Donnerstag mit. Die Zielspanne liege beim Absatz zwischen 175 000 und 195 000 Deutz-Motoren, beim Umsatz bei 1,9 bis 2,1 Milliarden Euro und bei der bereinigten Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern bei 4,0 bis 5,0 Prozent.

Im erste Quartal steigerte das Unternehmen den Auftragseingang laut vorläufiger Zahlen im Jahresvergleich um gut drei Prozent auf 526 Millionen Euro. Der Umsatz wuchs um fast 16 Prozent auf rund 517 Millionen Euro. Davon blieben rund 32 Millionen Euro als bereinigtes operatives Ergebnis übrig, was doppelt so viel ist wie vor einem Jahr und deutlich mehr als von Analysten im Mittel erwartet, wie es weiter hieß. Die vollständige Quartalsmitteilung soll am 4. Mai 2023 veröffentlicht werden. Für die Aktien zeichneten sich am Donnerstagmorgen leichte Kursgewinne ab.