Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 57 Minute
  • Nikkei 225

    40.207,71
    -889,98 (-2,17%)
     
  • Dow Jones 30

    41.198,08
    +243,60 (+0,59%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.067,18
    -1.154,69 (-1,92%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.341,26
    -1,07 (-0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.996,92
    -512,42 (-2,77%)
     
  • S&P 500

    5.588,27
    -78,93 (-1,39%)
     

Mord an Prigoschin als Machtdemonstration? "Befehl für Wagner-Abschuss kam wohl von Putin"

Das russische Verteidigungsministerium und der Kreml haben seit dem Aufstand Ende Juni versucht, die Wagner-Gruppe auszuschalten und die Autorität von Jewgeni Prigoschin zu schwächen. Die Ermordung der Wagner-Führung war wahrscheinlich der letzte Schritt, um die Privatarmee als unabhängige Organisation zu eliminieren, zu diesem Schluss kommt das Institute for the Study of War (IWS) nach dem Flugzeugabsturz vom Mittwoch.

Laut ISW kam der Befehl wahrscheinlich von Putin

Die Denkfabrik erklärt: Wladimir Putin hat mit ziemlicher Sicherheit das russische Militärkommando angewiesen, Prigoschins Flugzeug abzuschießen. Die gesamte politische und sicherheitspolitische Sphäre Russlands betrachtete wahrscheinlich das weitere Überleben Prigoschins nach Wagners Rebellion als im Ermessen Putins liegend.

Putin könnte zu dem Schluss gekommen sein, dass er Prigoschin hinreichend von Wagner getrennt hatte und ihn töten konnte, ohne Jewgeni Prigoschin zum Märtyrer für die übrigen Wagner-Kämpfer zu machen.

Hat Prigoschin eine Grenze überschritten?

Alternativ könnte Putin beschlossen haben, dass Prigoschin mit seinen Bemühungen, für Wagner weitere Operationen in Afrika zu erhalten, eine zuvor festgelegte Grenze überschritten hatte.

WERBUNG

Es ist möglich, dass Putin Prigoschin schon seit einiger Zeit hinrichten wollte und dass der Abschuss des Flugzeugs am 23. August ein zufälliges Ereignis war, obwohl dies unwahrscheinlich ist. Die Kreml-Nachrichtenagentur RIA Novosti berichtete am 23. August, dass Putin den hinter Wagner stehenden Armeegeneral Sergej Surowikin formell als Kommandeur der russischen Luft- und Raumfahrtkräfte entlassen hat.

Das britische Verteidigungsministerium erklärt: Wenige Tage zuvor, am 19. August 2023, stattete Putin dem Hauptquartier des südlichen Militärbezirks in Rostow am Don, etwa 160 km von der Frontlinie entfernt, einen seltenen Besuch ab. Dies ist das Hauptquartier, das die Wagner-Gruppe kurzzeitig besetzt hielt.

Eine Machtdemonstration Putins

Das britische Verteidigungsministerium erklärt: Putin wollte höchstwahrscheinlich seine Autorität demonstrieren und die oberste militärische Führung so darstellen, als würde sie wie gewohnt funktionieren.