Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 24 Minuten
  • Nikkei 225

    32.781,67
    +473,81 (+1,47%)
     
  • Dow Jones 30

    36.247,87
    +130,47 (+0,36%)
     
  • Bitcoin EUR

    39.028,80
    -1.764,89 (-4,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    866,99
    -29,72 (-3,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.403,97
    +63,97 (+0,45%)
     
  • S&P 500

    4.604,37
    +18,78 (+0,41%)
     

Montenegros neue Regierung: Milojko Spajić strebt die EU-Mitgliedschaft an

Montenegros neue Regierung: Milojko Spajić strebt die EU-Mitgliedschaft an

Montenegro hat eine neue Regierung. In monatelangen Verhandlungen einigte sich der neue Ministerpräsident Milojko Spajić von der lberalen Partei PES („Europa jetzt!") auf ein Bündnis mit der sozialdemokratischen DPS sowie Parteien der albanischen Minderheit.

Toleriert wird die neue Regierung zudem von der pro-russisch und pro-serbischen Partei „Für ein besseres Montenegro", die als Gegenleistung den Parlamentspräsidenten stellt. Der 36-jährige Spajić will das Land wirtschaftlich voranbringen und strebt eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union an.

Bereits im Dezember 2008 hat das Land der EU ein Beitrittsgesuch vorgelegt. Zwei Jahre später gewährte der Europäische Rat Montenegro dann die Status eines Bewerberlandes. Im Juni 2021 wurde der Beginn von Beitrittsverhandlungen beschlossen.