Deutsche Märkte geschlossen

Jeden Monat passives Einkommen: Dieser ETF macht den Traum wahr

·Lesedauer: 3 Min.
Square-Aktie Bankgeschäft
Square-Aktie Bankgeschäft

Passives Einkommen ist der heilige Gral des Kapitalmarkts. Jeder will es und trotzdem sind gute Angebote selten.

Im Grunde ist doch nur eine Sache gefragt: einmal im Monat soll die Kasse klingeln. Möglichst ohne den Preis schlafloser Nächte.

Mindestens den zweiten Teil dieser Gleichung können nur wenige Aktien erfüllen. Die Kurse gehen rauf und runter. Zuverlässige Zahler darf man mit der Lupe suchen.

Im Trubel der Börse vergisst man aber gerne den Anleihenmarkt. Hier ist passives Einkommen das Kerngeschäft. Und der Vanguard USD Treasury Bond UCITS ETF (WKN: A143JN) macht eine Investition in den gefragtesten Anleihenmarkt der Welt so leicht wie nie.

Passives Einkommen in Perfektion

Auf dem Aktienmarkt ist gerne mal die Hölle los, wenn ein Unternehmen den Wert von 1.000 Mrd. US-Dollar knackt. Auf dem US-Anleihenmarkt sind solche Größenordnungen längst Alltag.

Allein der Markt für US-Staatsanleihen ist viele Tausend Mrd. US-Dollar groß. Kein Wunder, denn US-Staatsanleihen gelten im Allgemeinen als risikofreie Investition. Kurzum: Als passives Einkommen in Perfektion.

Leider wissen wir: wenig Risiko, wenig Ertrag.

Obwohl dieses Gesetz nicht automatisch bedeutet, dass der Anleihenmarkt immer schwache Renditen liefern muss. Es kommt auf die Laufzeit an. Und auf das aktuelle Marktumfeld.

Der Ertrag ist schwach

Der Anleihen-ETF von Vanguard führt zum überwiegenden Teil US-Staatsanleihen mit einer Laufzeit zwischen 1 und 5 Jahren. Mit einem Anteil von 25 % folgen Positionen mit einer Laufzeit zwischen 5 und 10 Jahren.

Perfekt für alle, die passives Einkommen wollen: Der ETF zahlt jeden Monat. Und das seit vielen Jahren.

Im April 2022 waren es 0,03 Euro pro Anteil. Auf Sicht der letzten zwölf Monate kam eine Ausschüttungsrendite von 1,26 % zusammen (Stand für diese Zahl und alle weiteren Zahlen: 26.04.2022).

Das ist vergleichsweise wenig. Unter diesen Bedingungen erhält sogar ein ETF-Millionär ein passives Einkommen in Höhe von nur 1.000 Euro pro Monat.

.. und doch ergeben sich manchmal interessante Chancen

Doch im Jahr 2019 stieg der Kurs des Vanguard-ETF mal eben um rund 9 %. Ein ETF-Millionär hätte also nicht nur ein passives Einkommen von 1.000 Euro je Monat, sondern auch eine nahezu sechsstellige Kapitalvermehrung erhalten.

An den US-Terminmärkten sieht es ganz so aus, als könnte ein neuer Schub vor der Tür stehen. Denn hier stehen die Insider derzeit eindeutig auf der Seite der Optimisten.

Der Investor aus der Eurozone hat allerdings das Wechselkursproblem am Hals. Man darf nicht vergessen: Der ETF von Vanguard rechnet ausschließlich in US-Dollar.

Gut möglich, dass der Euro gegenüber dem US-Dollar in nächster Zeit weiter nachgibt. Aber es könnte ebenso gut in die andere Richtung gehen.

Mit dem Devisenmarkt ist nicht zu spaßen. Kleinste Bewegungen können ein passives Einkommen dieser Art massiv einschränken.

Wer sich vom Wechselkursproblem nicht beeindrucken lässt, kann mit dem Vanguard-ETF viel Spaß haben. Mindestens einmal im Monat. Wenn die Sterne günstig stehen, vielleicht sogar ein wenig mehr.

Der Artikel Jeden Monat passives Einkommen: Dieser ETF macht den Traum wahr ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.