Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 9 Minuten

Molson Coors gibt bekannt, dass Simon Cox, Präsident and CEO Europa, zum Jahresende aus dem Amt ausscheidet

·Lesedauer: 5 Min.

An seine Stelle tritt Sergey Yeskov, bisheriger Geschäftsführer des Unternehmens für Mittel- und Osteuropa

GOLDEN, Colorado und MONTREAL, November 03, 2021--(BUSINESS WIRE)--Molson Coors Beverage Company (NYSE: TAP) (NYSE: TAP.A) (TSX: TPX.A) (TSX: TPX.B) gab heute den Rücktritt von Simon Cox, Präsident und CEO der europäischen Geschäftseinheit von Molson Coors, bekannt. Sergey Yeskov, der derzeitige Geschäftsführer des Unternehmens für Mittel- und Osteuropa (CEE), wird die Position zum 1. Januar 2022 von Cox übernehmen.

„Sergejs umfassende Erfahrung in verschiedenen Regionen und Geschäftsbereichen sowie sein stets am Menschen ausgerichtetes Denken und Handeln sind von hohem Wert für unser Europa-Team und unser gesamtes globales Unternehmen ", erklärte Gavin Hattersley, Präsident und CEO von Molson Coors. „Unter Sergejs Führung wird Molson Coors auch in Zukunft Wachstum für unsere Mitarbeiter und unser Unternehmen in der gesamten europäischen Geschäftseinheit generieren."

Hattersley gab die Verlautbarung heute Morgen am britischen Hauptsitz des Unternehmens im Beisein von Cox und Yeskov bekannt.

Der gebürtige Ukrainer Yeskov war bei Molson Coors bereits weltweit in leitenden Positionen tätig, in denen er beeindruckende Geschäftsergebnisse erzielte und sich einen guten Ruf durch sein stets am Menschen ausgerichtetes Denken und Handeln erwarb. Vor seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der CEE-Region lebte Yeskov in den USA, um von dort aus die Funktion des Präsidenten und CEO von Molson Coors International auszuüben und die Aktivitäten des Unternehmens in Indien, Afrika, Lateinamerika, Japan und vielen weiteren Märkten weltweit zu leiten. Außerdem war er als Chief Sales und Commercial Officer bei Molson Coors Canada tätig. Zuvor hatte er die Aktivitäten von Molson Coors in Kroatien und Bosnien geleitet.

Cox geht nach mehr als drei Jahrzehnten in der Bierbranche in den Ruhestand. Als gelernter Braumeister war er 16 Jahre lang bei Molson Coors tätig, wo er sowohl die Lieferkette als auch die Verkaufsteams für den Handel leitete und für die Strategie im Vereinigten Königreich zuständig war, bevor er dann mit Erfolg die Leitung des Unternehmens für den gesamten UK-Markt übernahm. Danach wurde er zum Leiter von Molson Coors Europe ernannt. In dieser Zeit konnte er eine beeindruckende Erfolgsbilanz verbuchen, unter anderem durch die Übernahme von Cobra, Sharp’s Brewery und Aspall Cyder.

„Simon hat unser Europageschäft zu dem gemacht, was es heute ist, und wir alle sind ihm zu Dank verpflichtet für das, was er für uns getan hat, und für das, was wir durch ihn erreicht haben", erklärte Hattersley. „Wir werden sein überzeugtes Eintreten für unsere Werte und sein unerschütterliches Engagement für unsere Mitarbeiter vermissen, aber genauso sehr freue ich mich für ihn, dass er nun ganz entspannt mit seiner Frau und seinen Kindern auf Weltreise gehen kann."

Das Europageschäft von Molson Coors ist bis zum 30. September 2021 stark gewachsen und hat im dritten Quartal im Wesentlichen wieder das Umsatzniveau des Jahres 2019 erreicht. Das Unternehmen plant, diesen Schwung zu nutzen, indem es nun seine Investitionen in das europäische Marketing verstärkt.

Über Molson Coors

Seit mehr als zwei Jahrhunderten stellt Molson Coors Getränke her, die ein Genuss für Menschen sind, die gemeinsam die schönen Momente des Lebens feiern. Von Coors Light, Miller Lite, Molson Canadian, Carling und Staropramen bis hin zu Coors Banquet, Blue Moon Belgian White, Blue Moon LightSky, Vizzy, Leinenkugel’s Summer Shandy, Creemore Springs, Hop Valley und noch manchen anderen braut Molson Coors eine Vielzahl beliebter Kultbiere. Obwohl die Geschichte des Unternehmens im Bier verwurzelt ist, bietet Molson Coors heute auch ein modernes Portfolio, das über die reine Biertheke hinausreicht. Unsere ESG-Strategie konzentriert sich auf die Bereiche Mensch und Planet und zielt auf eine Anhebung der Branchenstandards, um ein positiveres Bild bei unseren Mitarbeitern, den Verbrauchern und den gesellschaftlichen Gruppen zu erzielen und zum Schutz der Umwelt beizutragen. Um mehr über Molson Coors Beverage Company zu erfahren, besuchen Sie bitte molsoncoors.com, MolsonCoorsOurImprint.com oder besuchen Sie uns unter @MolsonCoors auf Twitter.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 in ihrer jeweils gültigen Fassung. Von Zeit zu Zeit kann das Unternehmen auch weitere mündliche oder schriftliche zukunftsgerichtete Aussagen in anderen Medien abgeben, die das Unternehmen der Öffentlichkeit zugänglich macht. Solche zukunftsgerichteten Aussagen erfolgen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995.

Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse oder Umstände beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen und umfassen, ohne darauf beschränkt zu sein, Projektionen des Unternehmens bezüglich der zukünftigen finanziellen Leistung, der erwarteten Geschäftsergebnisse und der Erwartungen der Geschäftsführung. Weiterhin kann es sich auch bei Aussagen, die das Unternehmen in dieser Pressemitteilung veröffentlicht und bei denen es sich nicht um Aussagen über historische Fakten handelt, um zukunftsgerichtete Aussagen handeln. Wörter wie „erwarten", „beabsichtigen", „Ziele", „Pläne", „Annahmen", „fortsetzen", „kann", „voraussehen", „anstreben", „einschätzen", „Ausblick", „Trends", „zukünftige Vorteile", „Potenzial", „Projekte", „Strategien", Abwandlungen solcher Wörter und ähnliche Ausdrücke dienen zur Kennzeichnung solcher zukunftsgerichteter Aussagen.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind Risiken und Ungewissheiten unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den angegebenen abweichen (sowohl positiv als auch negativ). Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten gehören unter anderem, jedoch nicht darauf beschränkt, die Erwartungen hinsichtlich der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf unser Unternehmen, reibungsloser Übergang beim Wechsel von Führungspositionen, unsere Fähigkeit, die Wiederbelebung unseres Geschäfts tatsächlich zu erreichen, und die Faktoren, die unter Teil I, Punkt 1A „Risikofaktoren" im Jahresbericht 2020 des Unternehmens im Formular 10-K, das am 11. Februar 2021 bei der SEC eingereicht wurde, sowie von Zeit zu Zeit in den zurückliegenden und zukünftigen Berichten des Unternehmens, die bei der SEC eingereicht wurden oder werden, beschrieben wurden oder werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen sollten mit Vorsicht betrachtet werden und es sollte nicht unangemessener Weise auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertraut werden. Zukunftsgerichtete Aussagen ziehen nur Entwicklungen bis zu dem Tag ihrer Veröffentlichung in Betracht und das Unternehmen verpflichtet sich weder aufgrund neuer Informationen noch zukünftiger Ereignisse oder anderer Gegebenheiten, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211103006312/de/

Contacts

News Media
Marty Maloney, (312) 496-5669

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.