Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.779,34
    -300,05 (-0,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.485,07
    +16,97 (+1,16%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

MolecuLight wird in 11 Präsentationen und Postern auf der Jahreskonferenz der European Wound Management Association (EWMA) 2024 vorgestellt

Breites Spektrum an klinischer Evidenz zur Anwendung der MolecuLight Bildgebungsplattform bestätigt ihre hohe weltweite Akzeptanz und bewährten Nutzen in der Wundversorgung

TORONTO und LONDON, 1. Mai 2024 /PRNewswire/ -- Laut einer Mitteilung von MolecuLight Inc., dem führenden Unternehmen im Bereich der digitalen Wundmessung am Point-of-Care und der Erkennung von Bakterien in Echtzeit durch Fluoreszenzbildgebung, wird seine MolecuLight-Wundbildgebungsplattform in mehreren Präsentationen und Postern auf der Jahreskonferenz der European Wound Management Association (EWMA) 2024 vorgestellt, die vom 1. bis 3. Mai 2024 in London stattfindet. Die jährliche EWMA-Tagung ist die größte Wundversorgungskonferenz in Europa und eine der führenden Events weltweit für Fachkräfte auf dem Gebiet der Wundversorgung.

EWMA 2024 Spring Banner
EWMA 2024 Spring Banner

„Wir sind stolz auf die breite Akzeptanz der MolecuLight Point-of-Care-Geräte bei Klinikern rund um den Globus, die sie als ein unschätzbares und transformatives Tool für ihre Wundpflegepraxis betrachten", so Anil Amlani, CEO bei MolecuLight. „Das beeindruckende Angebot von mindestens 11 Diskussionsrunden und Postern aus mehreren unterschiedlichen Einrichtungen weltweit zeigt, wie das MolecuLight-Bildgebungsgerät zu einem neuen Behandlungsstandard in diesem Fachgebiet wird. Die Vielfalt der Vortragenden aus Nordamerika, Europa und Südamerika unterstreicht die globale Reichweite der MolecuLight-Bildgebungstechnologie. Die klinischen Belege, die auf der EWMA gezeigt wurden, werden in mehr als 80 expertengeprüften Publikationen kommentiert, die den signifikanten Nutzen von MolecuLight i: X® und DX™ im Hinblick auf die klinische Wundbeurteilung, die Praxis und die Behandlungsergebnisse nachweisen."

WERBUNG

Dr. Jonathan Johnson, ein Vordenker im Bereich der Wundversorgung und Experte für gesundheitliche Chancengleichheit mit Sitz in Washington, DC, wird auf der EWMA darüber sprechen, wie die bahnbrechende Technologie von MolecuLight Ungleichheiten bei der Wundbeurteilung bei dunklen Hautfarben überwindet. „Es ist von zentraler Bedeutung, die Hürden im Gesundheitswesen aufzuzeigen, von denen Minderheiten unverhältnismäßig stark betroffen sind", berichtet er, „und die EWMA bietet das perfekte Forum, um mit dieser wichtigen Arbeit ein weltweites Publikum zu erreichen." Mit Blick auf seine bevorstehende Präsentation erklärt Dr. Johnson: „Es ist mir eine Ehre, meine neuesten Forschungsergebnisse vorzustellen, die zeigen, wie MolecuLight die Erkennung von Bakterien in Wunden unabhängig von der Hautfarbe verbessert und damit eine kritische Einschränkung bei der herkömmlichen klinischen Beurteilung eliminiert. Diese Technologie trägt dazu bei, erhebliche Hindernisse auf dem Weg zu einer gerechten Versorgung zu beseitigen. Indem wir die Einführung der MolecuLight-Bildgebung unterstützen, ebnen wir den Weg für eine gesündere und gerechtere Zukunft."

„Als Hauptautorin von zwei Studien, die auf der EWMA mit MolecuLight vorgestellt werden, bin ich sehr erfreut darüber, dass wir nun zeigen können, wie Fluoreszenzsignale das Bakterienmanagement revolutionieren und letztlich zu einer optimierten Wundheilung führen können", erklärt Rosemarie Derwin, eine erfahrene Krankenschwester, Ausbilderin und Forscherin aus Dublin, Irland. „Unsere Forschung unterstreicht, wie wichtig eine angemessene und objektive Entfernung von Bakterien aus dem Wundbett für unsere Heilungsmaßnahmen und letztlich für die Verbesserung der Lebensqualität unserer Patienten ist."

Die Auswahl von 4 Präsentationen und 7 Postern zu den MolecuLight-Bildgebungsgeräten zeigt, wie die klinische Entscheidungsfindung durch die digitale Wundmessfunktion, die Erkennung einer hohen bakteriellen Belastung von Wunden am Krankenbett und die bemerkenswerte Fähigkeit, die Wundgröße und die biologische Belastung Zeitverlauf zu überwachen und zu verfolgen, unterstützt und verbessert wird, während die Voreingenommenheit des Anwenders minimiert wird. Die vorgestellten Studien umfassen das gesamte Kontinuum der Wundversorgung, einschließlich:

  • Genauigkeit von MolecuLight bei allen Hautpigmentierungen und chronischen Wundtypen

  • Nachweis von Biofilm mit MolecuLight

  • Verringerung der Wundfläche durch Entfernung der Fluoreszenzsignale

  • Kombinierte Anwendung von Wärme- und Fluoreszenzbildgebung mit einem einzigen MolecuLight-Gerät

  • Neue diagnostische Ansätze bei Anwendung von MolecuLight zur Behandlung von Pyoderma gangrenosum

  • Bessere Therapietreue und höheres Engagement der Patienten.

Die präsentierten Ergebnisse veranschaulichen die signifikanten klinischen Verbesserungen zu verschiedenen Aspekten der Wundversorgung durch die MolecuLight-Plattform.

Die klinischen Poster und die Präsentation von MolecuLight i: X und DX auf der Jahreskonferenz der European Wound Management Association (EWMA) 2024 bieten unter anderem:

(a) Ausgewählte klinische Präsentationen und Workshops zu den MolecuLight Point-of-Care-Geräten, darunter:

  • Workshop: Malen von Wunden auf der Haut zu Ausbildungszwecken
    Workshop mit MolecuLight von Astrid Probst
    Mittwoch, 1. Mai, 17.15 bis 18.45 Uhr BST, South Gallery 18-19

  • Integration von bakterieller Fluoreszenz-Bildgebung am Point-of-Care und gezieltem Debridement mit kontinuierlicher Wundmessung für eine verbesserte Überwachung der Wundflächenreduzierung
    Präsentation zu MolecuLight von Rosemarie Derwin
    Donnerstag, 2. Mai, 17.50 bis 17.58 Uhr BST, South Gallery 17

  • Der Einfluss von starker Hautpigmentierung auf die klinische Diagnose von Wundinfektionen und die Möglichkeit, die Diagnose mit Fluoreszenzbildern von Bakterien zu verbessern
    Präsentation zu MolecuLight von Dr. Jonathan Johnson
    Freitag, 3. Mai, 8.50 bis 8.58 Uhr BST, South Gallery 11-12

  • Verbessert die bakterielle Fluoreszenzbildgebung die Erkennung von Biofilmen in chronischen Wunden gegenüber der klinischen Standardbewertung und dem Blotting?
    Vortrag zu MolecuLight von Laura Jones-Donaldson
    Freitag, 3. Mai, 8.50 bis 8.58 Uhr BST, South Gallery 22

  • Übereinstimmung der mikrobiologischen Identifizierung durch Aspirationspunktion im Vergleich zur Biopsie bei Anwendung der bakteriellen Fluoreszenz zur Diagnose komplexer Wundinfektionen
    Präsentation zu MolecuLight von Carol Serna González
    Freitag, 3. Mai, 11.05 bis 11.13 Uhr BST, South Gallery 22

(b) Ausgewählte klinische Poster zu den MolecuLight Point-of-Care-Geräten, darunter:

  • EP064 Fortgeschrittene Wundversorgung von Pyoderma gangrenosum durch Fluoreszenzbild-gestütztes Debridement
    Charles Andersen
    , USA
    Mittwoch, 1. Mai, 11.45 bis 13.30 Uhr E-POSTER SCREEN 3, SURGICAL APPROACHES

  • EP043 Prüfung der Tendenzen bei der Verschreibung von antimikrobiellen Mitteln bei 1447 ambulanten Wunduntersuchungen: Ausgangsraten und Auswirkungen der bakteriellen Fluoreszenzbildgebung
    Thomas Serena
    , USA
    Mittwoch, 1. Mai, 11.45 bis 13.30 Uhr BST, E-POSTER SCREEN 2, ANTIMICROBIALS

  • EP217 Stärkung der Patienten durch Fluoreszenzbildgebung: wichtige Erkenntnisse für eine erfolgreiche Wundversorgung aus Umfrageergebnissen
    Charles Andersen
    , USA
    Donnerstag, 2. Mai, 10.00 bis 11.15 Uhr BST, E-POSTER SCREEN 3, EDUCATION

  • EP345 Der klinische Nutzen der Autofluoreszenz-Bildgebung beim Nachweis von Bakterien in Wunden – eine systematische Übersicht
    Rosemarie Derwin
    , Irland
    Donnerstag, 2. Mai, 17.00 bis 18.30 Uhr BST, E-POSTER SCREEN 3, WUNDBEURTEILUNG

  • EP416 Multimodales Bildgebungsgerät zur Ermittlung der Bakterienbelastung in Echtzeit und zur Wärmebildgebung: Eine Studie über Synergien bei der klinischen Wundbeurteilung
    Charles Andersen, USA
    Freitag, 3. Mai, 12.45 bis 13.30 Uhr BST, E-POSTER SCREEN 3, DEVICES & INTERVENTION 2

  • EP540 „Fifty shades of red fluorescence"
    Laura Jones-Donaldson, Kanada
    NUR DISPLAY, E-POSTER BROWSING STATIONS

  • EP698 Einsatz der Autofluoreszenz-Bildgebung zur Unterstützung der Frühdiagnose von Wundinfektionen bei Patienten mit dunkler Hautfarbe
    Nadine Price, Großbritannien
    NUR DISPLAY, E-POSTER BROWSING STATIONS

MolecuLight i: X und DX sind die einzigen bildgebenden Geräte zur Echtzeiterkennung von erhöhter bakterieller Belastung in Wunden, die von der FDA eine Klasse-II-Einstufung, das CE-Zeichen und die Zulassung durch Health Canada erhalten haben. Die Geräte, für die klinischer Evidenz und mehr als 80 expertengeprüfte Publikationen vorliegen, werden von führenden Wundversorgungseinrichtungen weltweit eingesetzt.

Informationen zu MolecuLight Inc.

MolecuLight Inc. ist ein in Privatbesitz befindliches medizinisches Bildgebungsunternehmen mit globaler Präsenz, das vollständig kommerzialisierte digitale Point-of-Care-Wundmessungen und Echtzeit-Bakteriendetektion durch Fluoreszenz-Bildgebungsplattformtechnologie anbietet. Die MolecuLight-Produktfamilie kommerzieller Geräte, darunter MolecuLight i: und DX™ Fluoreszenzbildgebungs- und digitale Wundmesssysteme sowie deren Zubehör, verfügt über wissenschaftlich nachgewiesene Fähigkeiten, die die Wundversorgungspraktiken und -ergebnisse in allen Bereichen der Versorgung verbessern. MolecuLight-Verfahren, die in den USA durchgeführt werden, profitieren von einem angebotenen Kostenerstattungsweg, der zwei CPT®-Codes für die Arbeit des Arztes zur Durchführung von „Fluoreszenzbildgebung zur Lokalisierung der Präsenz von und Belastung durch Bakterien umfasst" und die Bezahlung von Behandlungen in Hospital Outpatient Departments (HOPD) und Ambulatory Surgical Center (ASC) durch eine Einstufung gemäß der Ambulatory Payment Classification (APC).

KONTAKT:  Laura Jones-Donaldson, MolecuLight Inc., ljones@moleculight.com, T: +1.416.542.5507, www.moleculight.com

Logo MolecuLight
Logo MolecuLight

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2400710/MolecuLight_MolecuLight_Featured_in_11_Presentations_and_Posters.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/2400709/MolecuLight_MolecuLight_Featured_in_11_Presentations_and_Posters.jpg

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/moleculight-wird-in-11-prasentationen-und-postern-auf-der-jahreskonferenz-der-european-wound-management-association-ewma-2024-vorgestellt-302133079.html