Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.010,93
    -953,15 (-3,29%)
     
  • Dow Jones 30

    33.860,64
    +570,56 (+1,71%)
     
  • BTC-EUR

    27.407,61
    -2.206,38 (-7,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    793,41
    -56,93 (-6,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.147,59
    +117,22 (+0,84%)
     
  • S&P 500

    4.223,10
    +56,65 (+1,36%)
     

Moderna-Aktie: Gute Quartalszahlen, großartige Aussichten und eine volle Pipeline!

·Lesedauer: 3 Min.
Curevac Corona Börsencrash

Moderna (WKN: A2N9D9)-Aktien waren seit Ausbruch der Pandemie bisher sogar noch ertragreicher als Biontech (WKN: A2PSR2)-Aktien (07.05.2021). Das amerikanische Biotechunternehmen hat wie Biontech einen mRNA-Impfstoff entwickelt, der ebenfalls bereits zugelassen ist. Bisher wurde er hauptsächlich in den USA verimpft.

Moderna mit starken Quartalszahlen

In den Jahren vor 2020 war Modena unprofitabel und auch der Umsatz verlief eher in Schwankungen seitwärts. Dies ändert sich gerade. So stieg der Umsatz im ersten Quartal 2021 von acht auf 1.937 Mio. US-Dollar. Das Ergebnis sprang von -124 auf 1.221 Mio. US-Dollar und der Kassenbestand verbesserte sich auf 8,2 Mrd. Euro.

„Im ersten Quartal hat das Moderna-Team seine Lieferverpflichtungen gegenüber vielen Regierungen erfüllt und dazu beigetragen, mehr als 100 Mio. Menschen zu schützen. Diese Leistung führte zu unserem ersten profitablen Quartal in der Unternehmensgeschichte, nach zehn Jahren wissenschaftlicher Forschung und mehreren Mrd. investierter US-Dollar, um unsere mRNA-Plattform zu realisieren“, so Modernas Vorstandsvorsitzender Stéphane Bancel.

Viele neue Produkte in der Pipeline

Mit diesen Einnahmen kann Moderna nun in die Erforschung neuer Mittel gegen Infektions-, kardiovaskuläre, Krebs- und seltene Krankheiten investieren. So hat Moderna beispielsweise eine Phase-I-Studie für seinen Impfstoffkandidaten (mRNA-1345) gegen das Respiratorische Synzytial-Virus aufgenommen. Darüber hinaus konnten positive Zwischenergebnisse aus einer Phase-II-Studie mit dem Impfstoffkandidaten (mRNA-1647) gegen das Zytomegalie-Virus bekannt gegeben werden.

Moderna hat mittlerweile insgesamt 24 mRNA-Impfstoffe in der Entwicklung. Davon haben bereits 14 die Phase klinischer Forschungsstudien erreicht. Beispiele hierfür sind Impfstoffe gegen HIV, das Zika-Virus oder das Nipah-Virus. Das Unternehmen wird also mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in den kommenden Monaten und Jahren weitere Produkte auf den Markt bringen.

Moderna hat seinen Impfstoff mRNA-1273 mittlerweile wie Biontech an Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren untersucht und konnte dabei eine Schutzwirkung von 96 % feststellen. Zudem wurde eine weitere Phase-III-Studie mit Menschen, denen eine Niere oder die Leber transplantiert wurde, aufgenommen.

mRNA-1273 kann bei Kühlschranktemperatur drei Monate gelagert werden, was in vielen Regionen der Welt ein großer Vorteil ist. Zuletzt wurde seine Wirksamkeit gegen die südafrikanische und brasilianische Virus-Variante getestet. Dabei fand Modern heraus, dass eine zusätzliche Booster-Dosis mRNA-1273 von 50 µg genügt, um die Anzahl der Antikörper deutlich zu erhöhen und vor den beiden COVID-Varianten (B.1351, P.1) zu schützen. Zusätzliche wurde noch ein eingepasster Impfstoff (mRNA-1273.351) entwickelt, der sich als Booster als noch wirksamer gegen die Varianten erwies.

Moderna mit guten Aussichten

Im Gesamtjahr 2021 plant Moderna insgesamt zwischen 800 bis 1.000 Mio. Impfdosen auszuliefern. 2022 sollen es bereits bis zu 3 Mrd. Dosen sein. Bisher wurden für 2021 Kaufverträge im Wert von 19,2 Mrd. US-Dollar abgeschlossen, sodass Modernas Umsatz im Gesamtjahr deutlich steigen wird.

Der Artikel Moderna-Aktie: Gute Quartalszahlen, großartige Aussichten und eine volle Pipeline! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.