Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.792,30
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    34.102,13
    +886,19 (+2,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,29
    +0,68 (+0,79%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

Dax nach starkem Jahresauftakt weiter im Aufwind

·Lesedauer: 1 Min.

Frankfurt/Main (dpa) - Am zweiten Handelstag des Jahres 2022 ist bei den Anlegern weiter Optimismus spürbar. Der Dax knüpfte am Dienstag mit einem Anstieg um 0,82 Prozent auf 16.152,61 Punkte an seine Vortagsgewinne an.

Der Leitindex schaffte es sogar kurz über die Marke von 16.200 Punkten und näherte sich so seinem bisherigen Rekord von 16.290 Zählern. Seit dem Dezember-Tief kurz vor Weihnachten hat er wieder mehr als 1000 Punkte gutgemacht.

Die gute Stimmung der Anleger war vor allem an den zyklischen Aktien, die den Dax prägen, aber auch der Reisebranche messbar. Börsianer sahen dies im Zusammenhang mit der Hoffnung, dass Infektionen mit der Coronavirus-Variante Omikron eher milde verlaufen und die Konjunktur so nicht stärker in Mitleidenschaft ziehen gezogen werden dürfte.

Im Vergleich zum deutlichen Dax-Anstieg klaffte jedoch eine gewisse Lücke, was die Entwicklung der Werte in der zweiten und dritten deutschen Börsenreihe betrifft. Während der MDax im Vergleich nur relativ leicht um 0,11 Prozent auf 35.526,21 Zähler zulegte, fiel der SDax mit einem Verlust von mehr als einem Prozent negativ auf.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.