Suchen Sie eine neue Position?

Modekonzern Hugo Boss erzielt Bestmarken

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
^MDAXI20.764,56+199,91
BOSS.DE109,80+1,55

Metzingen (dapd). Der Modekonzern Hugo Boss hat nach einem starken Schlussquartal 2012 zum erfolgreichsten Jahr der Firmengeschichte gemacht. Der Umsatz legte im vergangenen Jahr um 14 Prozent auf gut 2,3 Milliarden Euro zu, wie das Unternehmen aus dem schwäbischen Metzingen am Freitag mitteilte. Das operative Ergebnis (Ebitda) stieg im Jahresvergleich um 13 Prozent auf 529 Millionen Euro. Unter dem Strich machte der vom Finanzinvestor Permira kontrollierte Markenkonzern einen Gewinn von 307 Millionen Euro. Das war auf Jahressicht ein Plus von acht Prozent.

Auch 2013 wolle Hugo Boss (Xetra: A1PHFF - Nachrichten) ungeachtet des schwierigen Marktumfelds stärker wachsen als der Gesamtmarkt, sagte Vorstandschef Claus-Dietrich Lahrs. "Die positive Geschäftsentwicklung 2012 hat uns unseren mittelfristigen Zielen einen großen Schritt näher gebracht", erklärte er. Der Konzern peilt bis 2015 einen Umsatz von drei Milliarden Euro an.

Unter der Führung von Lahrs, der 2008 von Dior zu Hugo Boss gekommen war, hat sich der Aktienkurs des im MDAX (Xetra: ^MDAXI - Nachrichten) notierten Modekonzerns mehr als vervierfacht. Am Freitagvormittag lag das Papier ein Prozent im Plus bei 87,64 Euro.

Zu den Rekordzahlen 2012 trug nach einem schwächeren dritten Vierteljahr ein kräftiges Wachstum in vierten Quartal wesentlich bei. So stieg der Umsatz in den letzten drei Monaten 2012 nach Firmenangaben im Jahresvergleich um 22 Prozent auf 607 Millionen Euro. Das Ebitda sprang um 42 Prozent auf 138 Millionen Euro, der Nettogewinn um 30 Prozent auf 70 Millionen Euro.

dapd