Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 28 Minute

mobilezone bildet auch dieses Jahr erfolgreich junge Fachkräfte aus

mobilezone holding ag / Schlagwort(e): Sonstiges
mobilezone bildet auch dieses Jahr erfolgreich junge Fachkräfte aus
20.07.2022 / 06:45

MEDIENMITTEILUNG

 

Rotkreuz, 20. Juli 2022

Bei mobilezone haben dieses Jahr 30 Lernende ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Nach den Sommerferien starten 51 Lernende Detailfachfrauen und Detailfachmänner sowie drei KV-Lernende bei mobilezone ihre Lehre. Und auch das Trainee-Programm wird weitergeführt.

In diesem Sommer haben 27 Lernende Detailhandel und drei Lernende Kaufleute ihre Lehre bei mobilezone erfolgreich abgeschlossen. mobilezone übernimmt über 75 Prozent der Absolventinnen und Absolventen und beschäftigt sie innerhalb des Unternehmens weiter. Damit übertrifft mobilezone das in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie gesetzte Ziel der Übernahme von zwei Dritteln der erfolgreichen Absolventen in ein festes Arbeitsverhältnis.

Andreas Fecker, CFO sagt: «Die Ausbildung der nächsten Mitarbeitergeneration ist fest in der Nachhaltigkeitsstrategie von mobilezone verankert. Wir gratulieren allen erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen herzlich und freuen uns, dass wir wiederum eine grosse Anzahl junger und gut ausgebildeter Menschen in ein festes Arbeitsverhältnis übernehmen können.»

Zum neuen Ausbildungsjahr im August 2022 starten 51 neue Lernende ihre Ausbildung bei mobilezone Schweiz: 48 Detailhandelsfachleute EFZ und drei KV-Lernende. Insgesamt beschäftigt mobilezone damit 134 Lernende in der ganzen Schweiz.

mobilezone bildet seit 21 Jahren Lernende aus. Zu Anfang im kaufmännischen Bereich sowie in der Logistik und in der Informatik (Systemtechnik). 2008 kam die Detailhandels-Ausbildung hinzu und seit dem Jahr 2020 können sich interessierte Jugendliche auch zur Fachfrau oder zum Fachmann Kundendialog sowie zum Informatiker Schwerpunkt Applikationsentwicklung ausbilden lassen.

Das Trainee-Programm «mobilezone Pioneers» geht in diesem Jahr bereits in die dritte Runde. Zum Ausbildungsstart im September beginnen wiederum zwei Trainees am Hauptsitz in Rotkreuz – einer hat seine Ausbildung bereits im Juni angefangen. Das Ziel des Trainee-Programms ist es, Studienabgängerinnen und -abgänger zu gewinnen und ins Unternehmen zu integrieren sowie die Möglichkeit für die Kandidaten zu schaffen, sich im praktischen Arbeitsumfeld weiterzuentwickeln und die Experten von morgen zu werden.

Kontakt für Medienschaffende
Martina Högger
Senior Manager Corporate Communications
mobilezone ag
mobilezoneholding@mobilezone.ch

Über mobilezone
Die 1999 gegründete mobilezone holding ag ist mit einem Umsatz von CHF 982 Mio. und einem Konzerngewinn von CHF 50.7 Mio. im Berichtsjahr 2021 der führende unabhängige Schweizer und deutsche Telekomspezialist. Die Namenaktien der mobilezone holding ag (MOZN) werden an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange AG gehandelt.

Die mobilezone Gruppe beschäftigt rund 1’000 Mitarbeitende an den Standorten Rotkreuz, Urnäsch, Köln, Bochum, Münster und Berlin. Das Angebot umfasst ein vollständiges Handy-Sortiment und Tarifpläne für Mobil- und Festnetztelefonie, Digital TV und Internet sämtlicher Anbieter. Eine unabhängige Beratung und Services für Privat- und Geschäftskunden, Reparaturdienstleistungen, Grosshandelsaktivitäten sowie die Belieferung des Fachhandels runden das Angebot ab. Die Dienstleistungen und Produkte werden online über diverse Webportale sowie in über 120 eigenen Shops in der Schweiz angeboten.
www.mobilezoneholding.ch


Ende der Medienmitteilungen

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

mobilezone holding ag

Suurstoffi 22

6343 Rotkreuz

Schweiz

Telefon:

041 400 24 24

E-Mail:

mobilezoneholding@mobilezone.ch

Internet:

mobilzoneholding.ch, mobilezon.ch

ISIN:

CH0276837694

Valorennummer:

A14R33

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1401489


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.