Deutsche Märkte geschlossen

Mitsubishi Chemical Corporation : Patent für Lithium-Ionen-Akkumulator für Fahrzeuge erteilt

·Lesedauer: 2 Min.

Mitsubishi Chemical Corporation („MCC"; Hauptsitz: Chiyoda-ku, Tokyo, Präsident und Representative Director: Masayuki Waga) und MU Ionic Solutions Corporation („MUIS"; Hauptsitz: Chiyoda-ku, Tokyo, Präsident und Representative Director: Masaaki Tsuchiyama) geben die vom Europäischen Patentamt („EPA") beschlossene Erteilung ihres gemeinsamen europäischen Patents für einen Lithium-Ionen-Akkumulator bekannt (Europäische Patentanmeldungsnummer: 06 83 2384.9; „das Patent"). Das Patent, das sich auf einen Lithium-Ionen-Akkumulator für Fahrzeuge bezieht, schützt eine Kombination aus einem nickelhaltigen positiven Elektrodenmaterial, das die Standardwahl bei Lithium-Ionen-Akkumulatoren für Fahrzeuge ist, und einem Elektrolyt, der Lithiumdifluorphosphat enthält. Das Patent, das bereits in Japan, den USA, China sowie Südkorea erteilt wurde, ist nun zusätzlich vom EPA mit Wirkung für Deutschland erteilt worden, wo die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen steigt.

In den letzten Jahren wurden nickelhaltige positive Elektrodenmaterialien in Fahrzeugbatterien verwendet, weil sie im Vergleich zu anderen Materialien eine größere Energiespeicherdichte pro Volumeneinheit aufweisen, und um eine höhere Batteriekapazität zu erreichen. Das Patent bietet eine Technologie mit außerordentlichen Vorteilen für die Herstellung von Batterien mit langer Lebensdauer und hoher Leistung, insbesondere für Batterien, die für eine schnelle Wiederaufladung geeignet sind. Mit Blick auf die Verwendung in Fahrzeugen ist dies eine mit Spannung erwartete Entwicklung, da diese neue Technologie, die ein Difluorphosphorsäure-Salz als aktive Komponente enthält, die Leistungseigenschaften der Batterien – insbesondere gegenüber herkömmlichen Batterien, bei denen nickelhaltige positive Elektrodenmaterialien verwendet werden – sowie die langfristige Kapazitätserhaltung verbessern kann, sogar nach wiederholten Lade-/Entladezyklen.

MCC und MUIS besitzen neben diesem Patent eine große Anzahl weiterer Patente, die sich auf Materialien für Lithium-Ionen-Akkumulatoren für Fahrzeuge beziehen. Es ist zu erwarten, dass die Verbreitung von Elektroautos in den kommenden Jahren weltweit und insbesondere in Europa zunehmen wird: Dies ist nicht nur als Lösung für umweltbezogene Herausforderungen motiviert, etwa um den Verbrauch fossiler Brennstoffe und schädliche Emissionen zu verringern, sondern auch, um eine Mobilitätsgesellschaft der nächsten Generation zu ermöglichen. Als Antwort auf die große Nachfrage werden MCC und MUIS ihre Aktivitäten als führende Unternehmen auf dem Gebiet der Elektrolyten für Lithium-Ionen-Akkumulatoren für Fahrzeuge mit Nachdruck fortführen. Gleichzeitig wird die gesunde Expansion dieses Marktes durch eine angemessene Nutzung von geistigen Eigentumsrechten gefördert, um so zur Verwirklichung einer nachhaltigen, zukunftsweisenden Gesellschaft beizutragen.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210201005014/de/

Contacts

Anfragen zu diesem Thema
Mitsubishi Chemical Holdings Corporation, PR/IR-Büro
Norihiko Urabe
Tel.: [+81] (0)3-6748-7140