Suchen Sie eine neue Position?

Mitgründer Plattner glaubt an Eigenständigkeit von SAP

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
SAP71,67+0,03
SOW.DE27,25-0,10
MSFT46,70-0,18
IBM161,99+1,03

Frankfurt/Düsseldorf (dapd). Der Mitgründer und Aufsichtsratschef des Softwarekonzerns SAP, Hasso Plattner, sieht das Walldorfer Unternehmen nicht mehr als potenziellen Übernahmekandidaten und hält dessen Eigenständigkeit mittelfristig für gesichert. "Wir sind klar aus der Spekulationszone heraus, die wir vor einigen Jahren erlebt haben", sagte Plattner dem "Handelsblatt" (Montagausgabe).

SAP (NYSE: SAP - Nachrichten) war 2009 auch wegen fehlender Innovationen unter Druck geraten und galt als Übernahmeziel von großen US-Konzernen wie Microsoft (NasdaqGS: MSFT - Nachrichten) oder IBM (NYSE: IBM - Nachrichten) .

Der DAX-Konzern SAP werde an der Börse inzwischen mit umgerechnet 97 Milliarden Dollar bewertet und damit doppelt so hoch wie noch vor drei Jahren. "Die 100 Milliarden müssen wir auch noch knacken", sagte Plattner.

Vergangene Woche hatte SAP die Datenbanktechnologie Hana als neue Grundlage für die SAP-Software (Xetra: 330400 - Nachrichten) präsentiert. Unternehmen können damit nach Firmenangaben ihre Prozesse beschleunigen. SAP liegt Plattner zufolge dank Hana technologisch etwa eineinhalb Jahre vor den Anbietern traditioneller Datenbanken.

dapd