Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 14 Minuten
  • DAX

    13.279,03
    -7,54 (-0,06%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.509,42
    -1,52 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    29.872,47
    -173,77 (-0,58%)
     
  • Gold

    1.813,70
    +2,50 (+0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,1932
    +0,0018 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    14.191,36
    -221,19 (-1,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    330,94
    -39,58 (-10,68%)
     
  • Öl (Brent)

    44,56
    -1,15 (-2,52%)
     
  • MDAX

    29.106,56
    -39,55 (-0,14%)
     
  • TecDAX

    3.087,25
    +1,77 (+0,06%)
     
  • SDAX

    13.688,04
    -10,84 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.342,28
    -20,65 (-0,32%)
     
  • CAC 40

    5.562,65
    -4,14 (-0,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.094,40
    +57,62 (+0,48%)
     

Mitgliederbeauftragter Otte: CDU-Mitglieder wollen bald Entscheidung

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die CDU-Mitglieder bevorzugen nach den Worten des Mitgliederbeauftragten der Partei, Henning Otte, überwiegend eine baldige Entscheidung über den neuen Parteivorsitzenden. "Was verhindert werden muss, ist eine parteipolitische Hängepartie", sagte Otte der Deutschen Presse-Agentur. "Deswegen müssen Alternativen geprüft werden, ob zum Beispiel eine Briefwahl rechtlich überhaupt möglich wäre." Eine solche Variante hatte der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, ins Gespräch gebracht.

Eine Überlegung könne auch sein, den Vorstand zeitgleich dezentral in den Landesverbänden zu wählen, indem die Kandidatenvorstellungen digital übertragen werden und vor Ort per geheimer schriftlicher Wahl entschieden werde, argumentierte Otte weiter. Der CDU-Vorstand müsse an diesem Montag eine wichtige Führungsentscheidung treffen.