Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 38 Minuten

Mit dieser iOS-16-Funktion kannst du deine etwas sensibleren Fotos verbergen

Seit über einer Woche läuft die Beta-Version von Apples iOS 16 auf meinem iPhone 13 Pro und ich kann bestätigen, dass das Software-Update im September große Veränderungen für dein Smartphone mit sich bringen wird. Aber es gibt eine Funktion, die sicherlich sehr nützlich sein wird: die Möglichkeit, sensible Fotos auszublenden.

Verstehe mich nicht falsch, ich mag die neue Einrichtung des Sperrbildschirms, mit der du dem Panel Widgets hinzufügen kannst, sehr. Und die Möglichkeit, an andere iOS 16-Nutzer gesendete Texte zurückzuziehen oder zu bearbeiten, sowie die Option, über die Mail-App gesendete Nachrichten zurückzuziehen, sind tolle Ergänzungen der Software, die dich vor vielen Peinlichkeiten bewahren werden, wenn du etwas zu schnell mit deinen Fingern bist.

Aber der Schutz deiner Bilder ist garantiert ein unterschätztes, aber lohnendes Update für alle User.

Wir alle haben schon einmal unser Handy an jemanden weitergegeben, um ihm ein paar Fotos zu zeigen. Vielleicht möchtest du, dass derjenige sich deine Urlaubsfotos ansieht, oder du möchtest deine neue Wohnung oder dein renoviertes Badezimmer zeigen.

Aber im Hinterkopf hoffst und betest du, dass derjenige nicht zu weit in deinemFotoalbum scrollt. Vielleicht bist du eine Braut, die sich auf ihre Hochzeit vorbereitet und du möchtest nicht, dass dein Partner dein Kleid sieht. Vielleicht hast du ein Foto von deinem möglichen Geburtstagsgeschenk gemacht, das deine Freundin nicht sehen soll. Vielleicht schämst du dich für die Fotos, die duvon deinem Beagle in einem Tu-Tu gemacht hast. Oder vielleicht hast du Fotos von ... nun ja, etwas ganz anderem.

In iOS 16 kannst du Fotos ausblenden, indem du sie in der Fotos-App auswählst und dann im Optionsmenü auf „Ausblenden“ tippst. (Bild: Howley)
In iOS 16 kannst du Fotos ausblenden, indem du sie in der Fotos-App auswählst und dann im Optionsmenü auf „Ausblenden“ tippst. (Bild: Howley)

Jetzt kannst du deineFotos verstecken und miteinem Passwort oder deiner FaceID schützen. Die Idee dahinter ist, dass du deine sensibleren Fotos vor neugierigen Blicken oder übermäßig ehrgeizigen Fingerabdrücken schützen kannst.

Um die Funktion zu nutzen, musst du einfach nur ein Foto auswählen, das du in der Fotos-App schützen möchtest, auf das Teilen-Symbol klickenund dann „Ausblenden“ wählen.

Wenn dudas Foto wieder aufrufen möchtest, navigierst du in der Fotos-App einfach zur Registerkarte „Alben“, scrollst zum unteren Rand des Bildschirms und wählst im Abschnitt „Sonstige“ „Ausgeblendet“. Dann musst du entweder deine FaceID oder einen Passcode verwenden, um auf das Album mit ausgeblendeten Bildern zugreifen zu können und schon kannst du das Foto wieder sehen.

Deine ausgeblendeten Fotos sind mit deiner FaceID oder einem Passcode geschützt. (Bild: Howley)
Deine ausgeblendeten Fotos sind mit deiner FaceID oder einem Passcode geschützt. (Bild: Howley)

Da es sich hierbei um die Beta-Version von iOS 16 handelt, kann die endgültige Version der Software, die du im September herunterladen kannst, natürlich anders aussehen oder sich anders verhalten.

Wenn dudie Beta-Version von iOS 16 ausprobieren möchtest, kannst du dichauf der Apple-Webseite für den öffentlichen Beta-Zugang anmelden und das Beta-Profil auf dein iPhone herunterladen. Falls du dich für die Installation der Beta-Version entscheidest, solltest du sicherstellen, dass du eine Sicherungskopie deines Handys erstellt hast und darauf vorbereitet sein, dass du möglicherweise deine Daten verlierst und dein Gerät komplett zurücksetzen musst.

Wenn dirdas zu unheimlich ist, kannst du die Beta-Version auch auf ein zweites Gerät herunterladen, um sie auszuprobieren.

Viel Spaß beim Ausblenden.

Daniel Howley

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.