Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +21,40 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    41.942,75
    -8.531,61 (-16,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA: Schädigung der Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH durch gewerbsmäßigen Betrug - erste Schätzung der drohenden steuerlichen Nachteile

·Lesedauer: 2 Min.

Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Sonstiges
Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA: Schädigung der Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH durch gewerbsmäßigen Betrug - erste Schätzung der drohenden steuerlichen Nachteile

24.11.2021 / 17:08 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA: Schädigung der Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH durch gewerbsmäßigen Betrug - erste Schätzung der drohenden steuerlichen Nachteile

Bad Teinach-Zavelstein, 24. November 2021 - Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA (ISIN DE0006614001; DE0006614035):

Sowohl die laufenden Ermittlungen der Behörden als auch die internen Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Vorwurf des gewerbsmäßigen Betruges zu Lasten der Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH lassen erstmals grobe Schätzungen der potentiell aus den Betrugsvorgängen resultierenden Vorsteuernachzahlungen zu.

Den Beschuldigten wird vorgeworfen, die Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH über Jahre hinweg durch falsch deklarierte Rechnungen über tatsächlich nicht oder in geringerem Umfang stattgefundene Transportleistungen geschädigt zu haben.

Es ist möglich, dass der Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH aus den schädigenden Vorgängen auch Nachteile in Form von Steuerrückzahlungen entstehen. Derartige Steuerrückzahlungen dürften nach dem derzeitigen Ermittlungsstand im hohen sechsstelligen Euro-Bereich bis niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Bereich liegen.


Kontakt

Public Relations

Petra Huffer

T: +49 (0)6841 105-803

E: investor.relations@mineralbrunnen-kgaa.de

24.11.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA

Badstraße 41

75385 Bad Teinach-Zavelstein

Deutschland

Telefon:

07053 - 9262 0

Fax:

07053 - 9262 67

E-Mail:

investor.relations@mineralbrunnen-kgaa.de

Internet:

www.mineralbrunnen-kgaa.de

ISIN:

DE0006614001, DE0006614035

WKN:

661400, 661403

Börsen:

Freiverkehr in Frankfurt (Basic Board), Stuttgart (Freiverkehr Plus)

EQS News ID:

1251785


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.