Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.242,21
    -276,97 (-0,97%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • BTC-EUR

    30.020,25
    +402,03 (+1,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    704,91
    -30,24 (-4,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     
  • S&P 500

    3.768,25
    -27,29 (-0,72%)
     

Milrem Robotics meldet Einführung seines neuen Roboterkampffahrzeugs vom Typ X

·Lesedauer: 3 Min.

Das Mittelklasse-Roboterkampffahrzeug (RCV) vom Typ X des europaweit führenden Entwicklers von Robotern und autonomen Systemen Milrem Robotics hat erste Mobilitätstests erfolgreich bestanden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210111005894/de/

The Type-X by Milrem Robotics will become an intelligent wingman to main battle tanks and infantry fighting vehicles and will be capable of taking on the most dangerous tasks and positions, resulting in lower lethality risks. (Photo: Business Wire)

Der Typ X wird ein intelligenter Flottenmann für Kampfpanzer und Infanteriekampffahrzeuge (IFV) und für die gefährlichsten Aufgaben und Positionen befähigt sein. Dies wird zu einem geringeren Letalitätsrisiko führen.

„Der Typ X wird gleiche oder überlegene Feuerkraft und taktische Verwendung für eine mit Infanteriekampffahrzeugen ausgestattete Truppe bieten. Er bietet Mittel, um feindliche Verteidigungsstellungen mit minimalen Risiken für eigene Truppen zu durchbrechen und der Ersatz eines verlorenen RCV bedeutet lediglich eine logistische Nuance", so Kuldar Väärsi, CEO von Milrem Robotics.

Der Typ X kann mit einer Kanonengröße von bis zu 50 mm ausgestattet werden. Mit einer Kanonengröße von bis zu 30 mm handelt es sich um ein aus der Luft abwerfbares RCV - KC-130J und KC-390 können eines davon tragen, A400M zwei und C-17 deren fünf.

„Das Fahrzeug wird über intelligente Funktionen verfügen, wie etwa Einweisungsfunktion, Wegpunkt-Navigation und Hinderniserkennung mit künstlicher Intelligenz als Bestandteil des Algorithmus", so Kuldar Väärsi. „Darüberhinaus haben unsere Softwareentwickler eine vollständig neue und innovative Methode gewählt, um einen kontrollierten Fernbetrieb selbst bei höheren Geschwindigkeiten zu ermöglichen."

Mit einem Gewicht von 12 Tonnen und einer effizienten Energieverwaltung verfügt das Fahrzeug über überlegene Geländegängigkeit. Mit seiner Höhe von 2,2 m und einem Heckmotor bietet es durch visuelle und Wärmecharakteristik eine „geringe Detektierbarkeit" im Einsatz.

Das Fahrzeug vom Typ X ist drei- bis viermal leichter und kostet erheblich weniger als ein konventionelles Infanteriekampffahrzeug. Es wurde mit einer intelligenten vorausschauenden Wartung in Verbindung mit einem Gesundheits- und Nutzungsüberwachungssystem sowie gemäß dem LRU-Prinzip (Line-Replaceable-Unit) entwickelt, um geringe Lebenszykluskosten und niedrigen logistischen Aufwand zu gewährleisten. Seine Hybrid-Antriebsstränge und Gummiketten reduzieren die Lebenszykluskosten erheblich.

Um die Fahrzeuge vom Typ X zu erschaffen, verwendete Milrem Robotics das Wissen, das aus der Entwicklung seines THeMIS Unmanned Ground Vehicle, mit dem Ziel abgesetzte Truppen zu unterstützen, abgeleitet werden konnte. Dieses Fahrzeug wurde inzwischen von insgesamt zehn Ländern erworben, darunter sieben NATO-Mitglieder: Frankreich, Norwegen, Vereinigtes Königreich, die USA, Deutschland, die Niederlande und Estland.

Bei Milrem Robotics handelt es sich um den führenden Entwickler von Robotern und autonomen Systemen in Europa mit zwei Niederlassungen in Estland, einer Niederlassung in Schweden und Finnland sowie einer in Kürze auch in den Niederlanden.

Das Unternehmen führt ein Konsortium an, das 30,6 Mio. EUR im Rahmen des Europäischen Programms zur industriellen Entwicklung im Verteidigungsbereich (EDIDP) der Europäischen Kommission erhielt, um ein europäisches einheitliches unbemanntes Bodensystem zu entwickeln.

Betrachten Sie bitte das Typ-X-Video: https://youtu.be/34-NWYQ0L0c

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210111005894/de/

Contacts

Gert Hankewitz
Export Director
Gert.hankewitz@milrem.com