Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -34,30 (-1,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0697
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.102,40
    +664,71 (+1,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.348,23
    -12,10 (-0,89%)
     
  • Öl (Brent)

    80,59
    -0,70 (-0,86%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

Warum ein millionenschwerer Hedgefonds-CEO hauptsächlich Leute ohne Finanzkenntnisse einstellt

Die Lohnerhöhung um 1 Uhr nachts wurde im Podcast "Exchanges at Goldman Sachs"; diskutiert. - Copyright: Getty Images
Die Lohnerhöhung um 1 Uhr nachts wurde im Podcast "Exchanges at Goldman Sachs"; diskutiert. - Copyright: Getty Images

Der CEO der Investment- und Hedgefonds-Firma Renaissance Technologies, Peter Brown, setzt bei der Rekrutierung von Mitarbeitern auf einen anderen Ansatz als viele seiner Konkurrenten. Er stelle fast ausschließlich Mitarbeiter ohne Finanzkenntnisse ein, erzählte er in einer Folge des Podcasts "Exchanges at Goldman Sachs". Denn es sei einfacher, "Mathematikern etwas über die Märkte beizubringen, als Leuten, die sich mit den Märkten auskennen, Mathematik und Programmierung beizubringen."

Bei der Auswahl der Bewerber achtete Brown auf mathematische und programmiertechnische Fähigkeiten sowie auf eine starke Arbeitsmoral und den Wunsch, in einem kollegialen Umfeld zu arbeiten.

Die Finanzbranche ist nach wie vor ein großer Anziehungspunkt für junge Hochschulabsolventen. Dies gilt insbesondere für die Generation Z, die eher als in früheren Jahren in der Finanzbranche arbeiten möchte, wie eine im Juni veröffentlichte Studie des cFA Institute im Juni veröffentlicht hat.

Eine Gehaltserhöhung für einen Anruf in der Nacht

Im Podcast-Gespräch sagte Brown auch, dass er einem Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung gab, damit er ihn in den frühen Morgenstunden anrufen durfte.

Brown sagte, er habe spät in der Nacht mit einem Kollegen, den er nur mit seinem Vornamen nannte, gearbeitet und brauchte eine Antwort von einem anderen Mitarbeiter. "Es war etwa 1 Uhr nachts und ich nahm den Hörer ab, um ihn anzurufen. Und Jim sagte zu mir: "Warte, du kannst diesen Kerl nicht mitten in der Nacht anrufen. Er verdient nicht genug Geld." Also sagte ich: "Gut, wie wäre es damit? Ich rufe ihn an. Ich sage ihm, dass wir ihm eine Gehaltserhöhung geben werden. Und dann stelle ich ihm unsere Frage. Und das haben wir dann getan."

WERBUNG

Brown fügte hinzu, dass er die Mitarbeiter oft spät nachts kontaktierte und manchmal im Büro schlief. "Ich gehöre einfach zu den Leuten, die nicht schlafen können. Ich sitze oft bis zwei Uhr morgens am Computer, und es stimmt, dass ich viele E-Mails mitten in der Nacht verschicke."

Vertreter von Brown reagierten nicht sofort auf die Anfrage von Business Insider, die außerhalb der normalen Arbeitszeiten gestellt wurde.

Lesen Sie den Originalartikel auf Business Insider