Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 16 Minuten
  • Nikkei 225

    28.990,63
    +482,08 (+1,69%)
     
  • Dow Jones 30

    34.137,31
    +316,01 (+0,93%)
     
  • BTC-EUR

    45.120,39
    -1.939,71 (-4,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.256,43
    -6,53 (-0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.950,22
    +163,95 (+1,19%)
     
  • S&P 500

    4.173,42
    +38,48 (+0,93%)
     

Millionen Italiener von Montag an im Lockdown

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Für mehr als die Hälfte der italienischen Regionen und auch die Hauptstadt Rom soll von Montag an wegen der sich verschlechternden Corona-Lage ein Lockdown gelten. Dies teilte die Regierung von Ministerpräsident Mario Draghi am Freitagabend in Rom mit. Betroffen sind unter anderem auch die Emilia-Romagna, die Lombardei und das Piemont. Sie gehören dann zur sogenannten Roten Zone mit den strengsten Corona-Regeln. Rot sind bereits Kampanien und die Basilikata.

In Regionen dieser Zone dürfen Bars und Restaurants nur noch Bestellungen zum Mitnehmen verkaufen. Die Bewegungsfreiheit innerhalb der Region ist eingeschränkt. Schulen bleiben vorerst zu und die Kinder müssen auf den Unterricht via Internet ausweichen. Das Haus sollen die Menschen nur noch für notwendige Erledigungen verlassen, wobei Ausnahmen für die Arbeit oder in Notfällen gelten. Besuche sind nur einmal am Tag maximal zu zwei bei einem Haushalt erlaubt.

Im wöchentlichen Corona-Lagebericht machten sich die Experten des Gesundheitsministeriums Sorgen über die gestiegenen Inzidenz- und R-Werte in den Regionen. Am Freitag meldeten die Behörden in dem 60-Millionen-Einwohner-Land knapp 27 000 Corona-Neuinfektionen und 380 Tote mit dem Virus binnen eines Tages.