Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.402,05
    +55,17 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    34.053,94
    -39,02 (-0,11%)
     
  • BTC-EUR

    21.804,68
    -115,22 (-0,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    543,20
    -2,12 (-0,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.200,82
    +384,50 (+3,25%)
     
  • S&P 500

    4.179,76
    +60,55 (+1,47%)
     

Milliardenauftrag für Siemens Energy

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Der Energietechnikkonzern Siemens Energy DE000ENER6Y0 hat einen Milliardenauftrag bei der Anbindung von Windparks in der deutschen Nordsee erhalten. Zusammen mit dem spanischen Unternehmen Dragados Offshore werden die Münchner Konverterstationen für eine Leistung von bis zu 4 Gigawatt errichten, wie sie am Dienstag mitteilten. Der Gesamtauftrag, der auch die Instandhaltung über 10 Jahre enthält, hat demnach ein Volumen von mehr als 4 Milliarden Euro. Branchenkreisen zufolge soll etwa die Hälfte davon auf Siemens Energy entfallen.

Konkret geht es um Konverter für zwei Netzanbindungssysteme mit je zwei Gigawatt Leistung, die für den Netzbetreiber Amprion gebaut werden. Laut Siemens Energy ist es der größte Auftrag zur Offshore-Netzanbindung, den das Unternehmen je erhalten habe. Die zuletzt von den Münchner umgesetzten Projekte hatten mit 900 Megawatt nicht einmal die Hälfte dieser Leistung ermöglicht.

Die Konverter wandeln den in Windparks erzeugten Strom auf See in Gleichstrom und am Ende der Leitung an Land wieder in Wechselstrom um. Das ermöglicht eine sehr viel verlustärmere Übertragung. Die Anbindungssysteme sollen ab 2029 beziehungsweise 2030 Strom nach Wehrendorf in Niedersachsen beziehungsweise Westerkappeln in Nordrhein-Westfalen übertragen.