Suchen Sie eine neue Position?

Milliardenauftrag für Airbus aus den USA

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
BA138,73-3,75

Toulouse (dapd). Der deutsch-französische Flugzeughersteller Airbus hat von einem US-Leasingunternehmen einen Milliardenauftrag erhalten. Die Air Lease Corporation (ALC) aus Los Angeles bestellt 25 Langstreckenflugzeuge vom Typ A350, wie Airbus (Paris: NL0000235190 - Nachrichten) am Montag mitteilte. Das entspricht einem Auftragswert nach Listenpreis von rund sieben Milliarden Euro. Allerdings sind Rabatte im Luftfahrtgeschäft üblich.

Der A350 ist der direkte Konkurrenzjet von Airbus zum 787 Dreamliner von Boeing (NYSE: BA - Nachrichten) , für den zurzeit weltweit wegen Batterieproblemen ein Flugverbot gilt.

Mit dem neuen Auftrag wächst die Liste der zu bauenden A350 auf 617, wie Airbus erklärte. Das Flugzeug ist noch in der Entwicklung. Im Sommer soll der erste Flug stattfinden. ALC bestellte außerdem 14 Kurzstreckenjets vom Typ A321neo. Zudem meldete Airbus den Eingang von zwei weiteren Aufträgen für den Mittelstreckenjet A330 von Turkish Airlines.

Die Auftragseingänge bedeuten auch viel Arbeit für die Airbus-Werke in Norddeutschland, wo große Teile der Maschinen entstehen.

© 2013 AP. All rights reserved