Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    40.796,18
    -422,22 (-1,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

Sind Mikrochips das neue Öl? Und welche Aktie soll man kaufen – Nvidia oder AMD?

·Lesedauer: 4 Min.
Secunet Chip Halbleiter ASML TSMC Intel

Sind Daten das neue Öl? Ich behaupte schon seit über einem Jahr, dass dies nicht stimmt. Denn Daten benötigen Rechenzentren und Rechenzentren brauchen Halbleiter. Daher sind viel eher Halbleiter das neue Öl. Hinter allen großen Wachstumstrends und bahnbrechenden Innovationen, die wir derzeit erleben und erleben werden, stehen Halbleiter. Um nur einige zu nennen:

  • Rechenzentren

  • Cloud-Computing

  • Cybersicherheit

  • Raumfahrt

  • Videospiele

  • Onlineglücksspiel

  • Erweiterte Realität (AR)

  • Virtuelle Realität (VR)

  • Mixed Reality (MR)

  • Autonomes Fahren

  • E-Mobilität

  • Gen-Technologie

  • E-Sport

  • 5G

  • E-Commerce

  • Kryptowährungen

  • Künstliche Intelligenz (KI)

  • Metaverse

  • Big Data

Was haben all diese Wachstumstrends gemeinsam? Sie alle benötigen Halbleiter. Welche Aktien sollte man also am besten besitzen? Man könnte auf einen börsengehandelten Fonds wie den VanEck Vectors Semiconductor ETF oder den iShares Semiconductor ETF setzen, aber welche Unternehmen könnten dazu beitragen, die größten Gewinne aus diesen Technologien zu ziehen? Dazu analysiere ich Nvidia (WKN: 918422) und Advanced Micro Devices (WKN: 863186). Ich erkläre die Wachstumstrends, zu denen beide Unternehmen beitragen, und schätze ein, welche Aktie die beste langfristige Investition ist.

Nvidia meldete am Mittwoch nach Börsenschluss beeindruckende Gewinne und es ist offensichtlich, dass das Unternehmen rundläuft. Der große Durchbruch gelang Nvidia im Jahr 2001, als das Unternehmen den Xbox Award gewann und als schnellstes Halbleiterunternehmen in der Geschichte einen Umsatz von 1 Mrd. US-Dollar erzielte. Nvidia wurde 1993 vom derzeitigen CEO, Jen-Hsun „Jensen“ Huang, mitbegründet. Huang ist eine der einflussreichsten Führungskräfte im Silicon Valley und er scheint immer besser und erfolgreicher zu werden. Alle wollen für Nvidia arbeiten und die Liste der Referenzen des Unternehmens wächst jährlich. Hier bloß ein paar Auszeichnungen, die Nvidia einheimsen konnte:

    • Harvard Business Review CEO 100

    • Fortunes Best Places to Work

    • MIT Tech Reviews 50 intelligenteste Unternehmen

    • Fortunes World’s Most Admired Companies

    • Forbes JUST 100 Best Corporate Citizens

    • Dow Jones Nachhaltigkeitsindex

Huang ist übrigens mit der CEO von AMD, Lisa Su, verwandt. Scheint also eine sehr erfolgreiche Familie zu sein! AMD hat eine viel längere Vergangenheit als Nvidia. Das Unternehmen wurde 1969 gegründet und zu den acht Gründern gehörte Walter Jeremiah (Jerry) Sanders, eine ehemalige Führungskraft der Fairchild Semiconductor Corporation. Das erste Produkt von AMD stammt aus dem Jahr 1970, mit der Produktion von Computerchips begann das Unternehmen jedoch erst einige Jahre später. AMD hatte viele Jahre lang Mühe, mit dem Giganten Intel zu konkurrieren. Doch in letzter Zeit hat sich das Blatt gewendet. Intel hat zuletzt Innovationen versäumt und Su und ihr Team bei AMD waren in der Lage, daraus Kapital zu schlagen. Im Jahr 2016 veröffentlichte AMD Ryzen, einen sogenannten Zen-Mikroprozessor. Die Geschwindigkeiten übertrafen die von Intel in einigen Bereichen um 50 % oder mehr. Das hat für AMD den Weg nach vorn eingeleitet.

Sowohl Nvidia als auch AMD haben starke Innovationen im Bereich Rechenzentrumsprozessoren unternommen. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten sind beeindruckend und meiner Meinung nach sind Datenzentren die größten potenziellen Wachstumstreiber für beide Unternehmen. Nvidia ist gerade dabei, ARM Holdings von SoftBank für rund 40 Mrd. US-Dollar zu übernehmen. Das wäre für das Segment Rechenzentren ein entscheidender Schritt. Die Übernahme wird derzeit durch den Genehmigungsprozess aufgehalten, aber Nvidia sagte den Investoren in seiner jüngsten Gewinnmitteilung, dass das Geschäft abgeschlossen werden sollte. Eine Verweigerung ist sicherlich ein Risiko für den Aktienkurs von Nvidia. AMD verfolgt den gleichen Ansatz mit der Übernahme von Xilinx, die bis Ende 2021 zu einem ähnlichen Preis von etwa 36 Mrd. US-Dollar abgeschlossen werden soll. Natürlich bieten sowohl Arm als auch Xilinx mehr als nur Hardware für Rechenzentren an. Die Übernahme würde AMD helfen, dem Erzrivalen Intel in diesem Bereich zu trotzen.

Jede Übernahme wäre für das jeweilige Unternehmen von großer Bedeutung. Aber sollte man nun AMD- oder Nvidia-Aktien kaufen? Im folgenden Video gibt es dazu weitere detaillierte Aktienanalysen und Meinungen zur Halbleiterindustrie – und insbesondere zu Nvidia und AMD.

*Die im Video verwendeten Aktienkurse beziehen sich auf den Handelstag des 19. August 2021. Das Video wurde am 19. August 2021 veröffentlicht.

Der Artikel Sind Mikrochips das neue Öl? Und welche Aktie soll man kaufen – Nvidia oder AMD? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Advanced Micro Devices, Facebook, Lam Research, Nvidia, Qualcomm und Unity Software Inc und empfiehlt Intel, Softbank Group und Xilinx. Erik Cuka besitzt Aktien von Advanced Micro Devices, Lam Research, Nvidia, Qualcomm, Unity Software Inc. und iShares PHLX SOX Semiconductor Sector Index Fund. Dieser Artikel erschien am 19.8.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.