Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 26 Minuten
  • Nikkei 225

    30.145,40
    +473,70 (+1,60%)
     
  • Dow Jones 30

    31.961,86
    +424,51 (+1,35%)
     
  • BTC-EUR

    41.810,95
    +2.584,49 (+6,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.018,73
    +3,81 (+0,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.597,97
    +132,77 (+0,99%)
     
  • S&P 500

    3.925,43
    +44,06 (+1,14%)
     

MIG Fonds investieren in französisches Deep-Tech-Unternehmen Zadient Technologies

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: MIG Verwaltungs AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung
12.02.2021 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

MIG Fonds investieren in französisches Deep-Tech-Unternehmen Zadient Technologies

München, den 12. Februar 2021

Die MIG Fonds starten das Jahr 2021 mit einer Beteiligung an dem erst im Sommer 2020 gegründeten Deep-Tech Unternehmen Zadient Technologies mit Sitz in Chambéry, Frankreich. An der von MIG geführten Seed-Finanzierungsrunde beteiligt sich mit Vestel Ventures, der Beteiligungsgesellschaft des führenden türkischen Herstellers von Consumer Electronic Vestel, ein weiterer internationaler Investor.

Zadient ist auf die Herstellung von Siliziumkarbid (SiC) als Basis für Leistungshalbleiter spezialisiert, die unter anderem im stark wachsenden Markt der Elektrofahrzeuge eingesetzt werden. Die bisher gebräuchlichen SiC-Verarbeitungsverfahren sind hochkomplex und teuer. Letztlich entscheidet die Qualität der Kristalle direkt über die Kosten in der Halbleiterproduktion. Zadients Innovation liegt in der signifikanten Verbesserung des Herstellungsprozesses und damit erzielbaren Kosten- und Qualitätsvorteilen in der Halbleiter-Produktion. Die erste Finanzierungsrunde dient der Entwicklung der Technologie bis zum Markteintritt.

MIG knüpft mit ihrem Engagement bei Zadient an einer früheren erfolgreichen Beteiligung an. 2018 veräußerte MIG sein Portfoliounternehmen Siltectra an Infineon für einen signifikanten Millionen Euro Betrag. Zadient ist wie Siltectra im Siliziumkarbid-Markt tätig, fokussiert jedoch seine Aktivitäten auf ein früheres Stadium der Wertschöpfungskette. Die MIG Fonds bringen damit wichtiges Know-how ein, unter anderem in der Person von Dr. Jan Richter, dem ehemaligen CTO von Siltectra, als Mitgründer von Zadient.

Dr. Sören Hein, Partner der MIG AG, sagt: "Wir freuen uns, bereits das zweite erfolgversprechende Unternehmen im spannenden Siliziumkarbid-Markt zu finanzieren und dabei unsere Netzwerke und Erfahrungen einbringen zu können".

Zadient ist das erste Investment von MIG in Frankreich und nach Innatera (Niederlande, 2020), IQM (Finnland, 2019) und Liva Healthcare (Dänemark, 2019) das vierte Portfoliounternehmen der MIG Fonds außerhalb des deutschsprachigen Raums.

Michael Motschmann, General Partner der MIG AG, erläutert: "Mit dem Einstieg in unser erstes französisches Investment stärken wir die internationale Ausrichtung unseres Portfolios und sind damit in einem der dynamischsten europäischen Märkte für innovative Deep-Tech Gründungen engagiert."

Über die MIG AG

Die MIG Verwaltungs AG (MIG AG) zählt zu den führenden deutschen VC-Investoren. MIG investiert über MIG Fonds in junge Deep Tech- und Life Sciences-Unternehmen im deutschsprachigen Europa und darüber hinaus. Das Unternehmen hat bisher rund 580 Millionen Euro in über 40 Unternehmen investiert. MIGs Portfoliounternehmen entwickeln Innovationen unter anderem in den Bereichen Biopharmazeutika, künstliche Intelligenz/maschinelles Lernen, Quantentechnologien, Digitalisierung/IOT, Präzisionsmedizin und Digital Health. Aktuell besteht das MIG-Beteiligungsportfolio aus 29 Unternehmen.

MIGs Investment-Team besteht aus einer engagierten Expertengruppe von Ingenieuren, Biologen, Wissenschaftlern und Investoren, die in analytischen und kreativen Prozessen Risiken und Chancen von Geschäftsmodellen und Technologien bewerten. Ihre Reputation, ihre Erfahrung und ihr Netzwerk ermöglichen einen hervorragenden Zugang zu Unternehmen, Institutionen und Entscheidern, um das Wachstum ihrer Portfoliounternehmen zu unterstützen

In den vergangenen Jahren realisierte die MIG AG erfolgreiche Verkäufe der Portfoliounternehmen SuppreMol (an Baxter International, 2015), sunhill technologies (Volkswagen, 2015), Ganymed (Astellas Pharma, 2016) sowie Siltectra (Infineon, 2018) und platzierte mit BRAIN (2017), NFON (2018), BioNTech (2019) und Immatics (2020) mehrere Unternehmen an der Börse.

Für weitere Informationen: www.mig.ag , www.mig-fonds.de

Ansprechpartner:

Dr. Sören Hein,
Partner der MIG AG,
+49-89-94382680,
sh@mig.ag

Pressekontakt:

Dr. Klaus Westermeier Medienbüro
0172-8433232
info@kwestermeier.de

MC Services (internationale Medienanfragen)
Julia Hofmann
+49-89-210228-0
migag@mc-services.eu


12.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

show this
show this