Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,18 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,86 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.374,10
    +1,40 (+0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.903,84
    -2.542,68 (-4,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,37 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,03 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,95 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,11 (-1,62%)
     

Microsoft stellt Pläne für Rechenzentren in NRW vor

ELSDORF (dpa-AFX) -Der US-Technologiekonzern Microsoft US5949181045 stellt am Montag (15.00 Uhr) sein geplantes Milliarden-Vorhaben im Rheinischen Revier vor. An der Seite von Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) will Microsoft-Deutschlandchefin Marianne Janik in Elsdorf über die ambitionierten Pläne informieren.

Der Softwareriese wird bis Ende 2025 rund 3,2 Milliarden Euro bereitstellen, um Rechenzentren für Anwendungen im Bereich Künstlicher Intelligenz und Cloud Computing zu bauen. Der größte Teil des Geldes geht nach NRW, ein kleinerer Teil nach Hessen. Zu dem Investitionsprogramm von Microsoft gehört auch eine Aus- und Weiterbildungsoffensive. Die Standorte für die Investitionen im Rheinischen Revier sind Bedburg und Bergheim (Rhein-Erft-Kreis). Ein weiterer, noch unbekannter Standort soll hinzukommen.