Deutsche Märkte schließen in 13 Minuten
  • DAX

    14.404,77
    -136,61 (-0,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.940,92
    -21,49 (-0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    34.098,70
    -248,33 (-0,72%)
     
  • Gold

    1.742,90
    -11,10 (-0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,0392
    -0,0013 (-0,1247%)
     
  • BTC-EUR

    15.508,37
    -555,87 (-3,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    377,20
    -3,09 (-0,81%)
     
  • Öl (Brent)

    75,79
    -0,49 (-0,64%)
     
  • MDAX

    25.631,23
    -340,22 (-1,31%)
     
  • TecDAX

    3.079,83
    -38,36 (-1,23%)
     
  • SDAX

    12.333,68
    -177,37 (-1,42%)
     
  • Nikkei 225

    28.162,83
    -120,20 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.491,19
    +4,52 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    6.675,70
    -36,78 (-0,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.137,19
    -89,17 (-0,79%)
     

Was mich die Alibaba-Aktie Wertvolles gelehrt hat

Alibaba
Alibaba

Die Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) ist ein wenig erfolgreiches Kapitel in meinem Depot. Inzwischen bin ich der Überzeugung, dass die Anteilsscheine des chinesischen E-Commerce- und Tech-Akteurs womöglich nicht mehr so richtig in die Spur zurückfinden. Der Markt ist zwar riesig und die Wettbewerbsposition gigantisch. Eigentlich sind wir da bereits beim eigentlichen Thema.

Es gibt nämlich eine wertvolle Lektion, die ich aus dem Kursfiasko der Alibaba-Aktie und dem Scheitern der Investitionsthese mitnehme. Das wird mich im Laufe meiner Investorenkarriere zukünftig immer weiter begleiten.

Alibaba-Aktie: Die wertvolle Lektion

Der unternehmensorientierte Gesamtmix von Alibaba ist sogar weiterhin intakt. Im E-Commerce ist die Plattform stark, AliPay ist ein mit führender Zahlungsdienstleister. Außerdem ist die Cloud-Sparte breit und zuletzt wachstumsstark gewesen. Trotzdem scheiterte Investitionsthese weitgehend für mich.

Den Grund dürften viele Investoren ebenfalls wissen. Die chinesische Regierung hat den Markt zunehmend reguliert, insbesondere Alibaba in den Würgegriff genommen, als Jack Ma sich kritisch äußerte, was eine Öffnung des Marktes angeht. Seitdem läuft es nicht mehr beim Aktienkurs und inzwischen auch nicht mehr so recht bei der Growth-Story.

Das Risiko mit Blick auf die Alibaba-Aktie ist keines, das die Investoren nicht gekannt haben. Der chinesische Markt ist den Investoren stets ein Dorn im Auge gewesen, deshalb haben sie im Vergleich zu westlichen, vergleichbaren Konzernen immer einen Abschlag eingepreist. Trotzdem: Es schien lange Zeit doch sehr theoretisch zu sein.

Meine Lektion nach dem Scheitern der Investitionsthese bei der Alibaba-Aktie ist daher: Meide Aktien in Märkten, die selbst als solche ein Risiko sind. Politische Faktoren können wir als Investoren nur sehr schwer greifbar machen. Setzen sie ein, können sie Investitionsthesen ein für alle Mal verändern. Insofern ist es für mich nur clever als Buy-and-Hold-Investor, derartige Risiken nicht in meinem Depot zu sammeln.

Lieber auf gute Unternehmen in guten Märkten konzentrieren

Die Alibaba-Aktie ist für mich eigentlich ein Paradebeispiel für ein gutes Unternehmen gewesen. Das Management hat sehr akribisch an einem wachstumsstarken Ökosystem gefeilt, das eine gewisse Dominanzposition errichteten konnte. Trotzdem war der Markt eben mit einem Risiko behaftet, das man auf dem Schirm haben musste. Und das sich in der Vergangenheit gerächt hat.

Ob das Investieren in die Alibaba-Aktie ein Fehler ist, das weiß ich ehrlich gesagt bis heute nicht. Unternehmensorientiert jedenfalls nicht. Aber, wenn ich den Markt entsprechend würdige, so ist es nicht ideal verlaufen. Das möchte ich in Zukunft entsprechend auch vermehrt berücksichtigen.

Der Artikel Was mich die Alibaba-Aktie Wertvolles gelehrt hat ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022