Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 28 Minuten

MeVis Medical Solutions AG: MeVis veröffentlicht Zahlen für das Geschäftsjahr 2019/2020 und Prognose für 2020/2021

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: MeVis Medical Solutions AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
28.01.2021 / 08:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Bremen, 28. Januar 2021 - Die MeVis Medical Solutions AG [ISIN: DE000A0LBFE4], ein führendes Softwareunternehmen der medizinischen Bildgebung, gibt heute die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019/2020, mit Berichtszeitraum 1. Oktober 2019 bis 30. September 2020, bekannt.

Der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/2020 belief sich auf € 17,1 Mio. (gegenüber € 18,1 Mio. im Geschäftsjahr 2018/2019). Die Umsatzerlöse entfallen zu 31 % (i. Vj. 29 %) auf den Umsatz aus Lizenzerlösen von € 5,3 Mio. (i. Vj. € 5,3 Mio.), zu 36 % (i. Vj. 38 %) auf den Umsatz mit Wartungsverträgen (Software-Service-Verträgen) von € 6,2 Mio. (i. Vj. € 6,9 Mio.) sowie zu 33 % (i. Vj. 33 %) auf den sonstigen Umsatz von € 5,6 Mio. (i. Vj. € 5,9 Mio.). Die Umsatzverschlechterung gegenüber dem Vorjahr ist im Wesentlichen auf die erwartungsgemäß gesunkenen Wartungserlöse mit dem Kunden Hologic zurückzuführen sowie auf die gesunkenen Erlöse bei den Entwicklungsdienstleistungen mit dem Kunden Varian Medical Systems.

Die Ergebnisse sind nach wie vor zufriedenstellend. So konnte in 2019/2020 ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von € 5,8 Mio. erwirtschaftet werden, gegenüber € 8,2 Mio. in 2018/2019. Die EBIT-Marge hat sich mit 34 % gegenüber dem Vorjahreswert von 45 % entsprechend verschlechtert.

Durch die steuerliche Organschaft sind im abgelaufenen Geschäftsjahr, identisch zum Vorjahr, nur geringe Ertragsteuern in Höhe von € 0,1 Mio. angefallen.

Damit ergibt sich für das Geschäftsjahr 2019/2020 ein Ergebnis nach Steuern von € 5,7 Mio. (33 % Marge), gegenüber € 8,1 Mio. (45 % Marge) in 2018/2019. Der Gewinn in Höhe von T€ 5.704 wird aufgrund des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags an die Varex Imaging Deutschland AG abgeführt.

"Das Geschäftsjahr 2019/2020 war für MeVis, trotz der weltweiten Auswirkungen der Corona-Pandemie, ein aus unserer Sicht erfolgreiches Jahr. Die Umsätze und auch die Margen haben sich besser entwickelt, als wir am Anfang des Jahres vermutet haben. Die Pandemie hat uns vor ungeahnte Herausforderungen gestellt und die Folgen auf unsere zukünftige Geschäftsentwicklung sind dabei immer noch nicht komplett absehbar. Bislang sehen wir nur geringen Auswirkungen auf unser Geschäft," sagte Marcus Kirchhoff, Vorstand der MeVis Medical Solutions AG. "Für das Geschäftsjahr 2020/2021 wird nun mit einem zum Vorjahr deutlichen Umsatzrückgang auf € 15,0 Mio. bis € 15,5 Mio. gerechnet. Neben dem zu erwartenden Umsatzrückgang mit dem Kunden Hologic müssen wir auch von sinkenden Umsatzerlösen im Bereich der Entwicklungs-dienstleistungen ausgehen. Für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird ein Rückgang auf € 3,5 Mio. bis € 4,0 Mio. erwartet. Der prognostizierte Umsatzrückgang ist, bei einem voraussichtlich ausgeglichenen Ergebnis aus Währungskursdifferenzen, der wesentliche Treiber für den EBIT Rückgang."

Der Halbjahresfinanzbericht des Geschäftsjahres 2020/2021 wird am 27. Mai 2021 veröffentlicht.

 


Kontakt:
Kirchhoff, Marcus / CEO


28.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

MeVis Medical Solutions AG

Caroline-Herschel-Str. 1

28359 Bremen

Deutschland

Telefon:

+49 421 224 95 0

Fax:

+49 421 224 95 999

E-Mail:

ir@mevis.de

Internet:

http://www.mevis.de

ISIN:

DE000A0LBFE4

WKN:

A0LBFE

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1163929


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this