Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 54 Minuten
  • DAX

    15.453,54
    -6,21 (-0,04%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.033,56
    +0,57 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,67 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.786,90
    +6,70 (+0,38%)
     
  • EUR/USD

    1,2028
    +0,0048 (+0,40%)
     
  • BTC-EUR

    47.444,68
    -920,31 (-1,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.305,11
    -86,60 (-6,22%)
     
  • Öl (Brent)

    63,13
    0,00 (0,00%)
     
  • MDAX

    33.321,09
    +57,88 (+0,17%)
     
  • TecDAX

    3.530,03
    +4,41 (+0,13%)
     
  • SDAX

    16.111,87
    +6,05 (+0,04%)
     
  • Nikkei 225

    29.685,37
    +2,00 (+0,01%)
     
  • FTSE 100

    7.031,17
    +11,64 (+0,17%)
     
  • CAC 40

    6.299,33
    +12,26 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,54 (+0,10%)
     

Metall Zug Gruppe: Jury hat das Siegerprojekt für das kombinierte Produktions- und Bürogebäude für SHL Medical AG auf dem Tech Cluster Zug gewählt.

·Lesedauer: 4 Min.

Metall Zug AG / Schlagwort(e): Kooperation/Immobilien

16.03.2021 / 06:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Zug, 16. März 2021 - SHL Medical AG plant auf dem Tech Cluster Zug ein kombiniertes Produktions- und Bürogebäude. Die Jury, bestehend aus Vertretern der Stadt Zug, von SHL Medical, Metall Zug und Experten aus verschiedenen Fachrichtungen, hat das Projekt der Architekten Penzel Valier AG aus Zürich als Siegerprojekt ausgewählt. Die Baueingabe ist für Ende 2021 geplant.

Die Urban Assets Zug AG, ein Tochterunternehmen der Metall Zug AG, hat Ende 2020 mit der SHL Medical AG ein Studienauftragsverfahren für die Entwicklung des Baufelds «Südtor» im Süden des Areals des Tech Clusters Zug gestartet. Entstehen soll ein kombiniertes Produktions- und Bürogebäude für SHL Medical.

Aufgabe des Studienauftrages war es, ein Headquarter mit Research & Development (R&D) Center und Produktion auf dem Tech Cluster Zug zu planen.

Da die SHL Group über die nächsten Jahre ein kontinuierliches Wachstum anstrebt, ist ein Ausbau des Standortes in zwei Bau-Etappen und in vier Ausbaustufen vorgesehen. Die Inbetriebnahme der vier Ausbaustufen erfolgt in mehreren Etappen.

Wie bereits die Neubauten der V-ZUG auf dem gleichen Areal, soll das Gebäude der «SHL-Südtor» gemäss dem Konzept für nachhaltiges Bauen im Tech Cluster geplant und gebaut werden.

Das Siegerprojekt

Für die Realisierung dieser komplexen Industrieanlage wurden die Architekturbüros Bauart Architekten und Planer, EM2N Architekten, Graber & Steiger Architekten und Penzel Valier AG zum Wettbewerb eingeladen. Die Jury, bestehend aus Vertretern der Stadt Zug, SHL Medical, Metall Zug und Fachleuten aus verschiedenen Bereichen, konnte vier hervorragende Architekturprojekte beurteilen. Schliesslich setzte sich das Projekt der Penzel Valier AG durch und überzeugte die Jury.

Die Vision des Tech Clusters Zug, ein intelligentes und ökologisches Technologiezentrum aufzubauen, deckt sich mit der Vision von SHL, eine nachhaltigere Zukunft zu schaffen. Für die Jury war es wichtig, dass das Design energieeffiziente Merkmale und ökologisch nachhaltige Herstellungsprozesse beinhaltet.

Während alle teilnehmenden Teams hervorragende Vorschläge lieferten, beeindruckte die Penzel Valier AG die Jury mit der Verwendung von Holz als Hauptalternativmaterial und der Einbindung einer Solaranlage, was zu einem architektonischen Projekt beitrug, das mit der lokalen Umgebung harmoniert.

Der Multi-Energy Hub des Tech Cluster Zug

Die Energieversorgung der SHL wird als Teil des Multi-Energy Hub konzipiert. Die 10'500m² Produktions- und 5'000m² Bürofläche werden durch ein gebäudeintegriertes Solarenergiesystem versorgt. Heizung und Kühlung werden durch intelligente Nutzung von Grund- und Seewasser erfolgen und alle überschüssige Wärme und Energie wird zur weiteren Verwendung im Hub zurückgewonnen. Dies wird eine Null-CO₂-Emissionsproduktion ermöglichen. Bereits beim Bau wird CO₂ durch die Verwendung von alternativen Materialien wie Holz oder CO₂-optimiertem Beton vermieden, was zu einem nachhaltigeren Gebäude beiträgt. Am neuen Standort werden voraussichtlich rund 400 Mitarbeitende beschäftigt sein.

Über die Metall Zug Gruppe

Metall Zug ist eine Gruppe von Industrieunternehmen mit Hauptsitz in Zug. Die Gruppe beschäftigt rund 3'000 Mitarbeitende und umfasst fünf Geschäftsbereiche:

Die Holdinggesellschaft Metall Zug AG ist im Swiss Reporting Standard der SIX Swiss Exchange, Zürich, kotiert (Namenaktie Serie B, Valorennummer 3982108, Ticker-Symbol METN).

Rechtliche Anmerkungen

Die in der vorliegenden Medienmitteilung geäusserten Erwartungen beruhen auf Annahmen. Die effektiven Ergebnisse können davon abweichen. Diese Medienmitteilung erscheint in Deutsch und Englisch. Die deutsche Version ist bindend. Die Metall Zug AG bearbeitet personenbezogene Daten unter Einhaltung ihrer Datenschutzerklärung, verfügbar unter: https://www.metallzug.ch/datenschutzerklaerung.

Wichtige Daten

18. März 2021 Publikation Jahresergebnisse 2020
16. August 2021 Publikation Halbjahresergebnisse 2021

Weitere Informationen

Beat Weiss
CEO Urban Assets Zug AG
Telefon: +41 58 768 60 45

Christof Gassner
Head of Corporate Communications & IR
Telefon: +41 58 767 60 50

oder: investorrelations@metallzug.ch

Die Medienmitteilung ist unter https//www.metallzug.ch/medien/medienmitteilungen/ verfügbar.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this
show this