Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 13 Minuten
  • Nikkei 225

    38.322,69
    -248,07 (-0,64%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.640,37
    -94,73 (-0,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.385,84
    +48,09 (+3,59%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

Meta plant wohl noch diese Woche Tausende Entlassungen: Kreise

(Bloomberg) -- Der Facebook-Betreiber Meta Platforms Inc. plant informierten Kreisen zufolge eine neue Runde von Stellenstreichungen und wird noch in dieser Woche Tausende Mitarbeiter entlassen.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Der weltweit größte Anbieter von sozialen Netzwerken — auch Instagram und WhatsApp gehören dazu — hatte bereits im November 13% seiner Arbeitsplätze abgebaut, um die Effizienz zu steigern. Dieser ersten großen Entlassungsrunde des Unternehmens überhaupt waren 11.000 Stellen zum Opfer gefallen.

WERBUNG

Wie Bloomberg News im Februar berichtete, hat Meta auch reihenweise Managern Abfindungspakete angeboten und ganze Teams aufgelöst, die es für unwichtig hielt. Diese Maßnahme ist noch nicht abgeschlossen und könnte ebenfalls Tausende betreffen, hat aber mit der bevorstehenden Aktion nichts zu tun.

Meta leidet unter einem starken Rückgang der Werbeeinnahmen und tätigt hohe Investitionen in seine Plattform für virtuelle Realität, das so genannte Metaverse. Für die neue Streichungsrunde wurden Führungskräfte aufgefordert, Listen von Mitarbeitern zu erstellen, die entlassen werden können, berichten mit den Plänen vertraute Personen. Ein Meta-Sprecher wollte sich nicht dazu äußern.

Der Stellenabbau könnte in der nächsten Woche abgeschlossen werden, heißt es. Er soll erledigt sein, bevor Konzernchef Mark Zuckerberg in Elternzeit für sein drittes Kind geht, was möglicherweise unmittelbar bevorsteht.

Während die Stellenstreichungen im November für die Belegschaft aus heiterem Himmel kamen, wurde die jetzige zweite Runde von Entlassungen weithin erwartet. Zuckerberg hat das Jahr 2023 als Metas “Jahr der Effizienz” bezeichnet, und das Unternehmen hat dieses Thema den Mitarbeitern bei den Leistungsbeurteilungen, die letzte Woche abgeschlossen wurden, vermittelt, so die Personen.

Die Mitarbeiter des im kalifornischen Menlo Park ansässigen Unternehmens berichteten zuletzt von Nervosität und niedriger Arbeitsmoral. Einige Mitarbeiter fürchteten um die Auszahlung ihrer Prämien in diesem Monat, wenn sie ihren Arbeitsplatz vorher verlieren.

Überschrift des Artikels im Original:Meta Is Said to Plan Thousands More Layoffs as Soon as This Week

©2023 Bloomberg L.P.