Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.650,59
    -64,97 (-0,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.483,98
    +15,88 (+1,08%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Messe für Unterhaltungselektronik lockt gut 182 000 Besucher an

BERLIN (dpa-AFX) -Gut 182 000 Menschen haben dieses Jahr Europas größte Messe für Unterhaltungselektronik und Haushaltstechnik, die IFA Berlin, besucht. Das teilte der Branchenverband gfu am Dienstagabend zum Abschluss der Messe mit. Die Besucher konnten sich auf dem Messegelände die neusten Produkte von mehr als 2000 Ausstellern anschauen. Zu den thematischen Schwerpunkten gehörten Nachhaltigkeit und smarte Haushaltsgeräte.

"Der erste Tag nach der IFA ist der erste Tag vor der IFA", sagte gfu-Geschäftsführerin Sara Warneke mit Blick auf die Ausgabe im kommenden Jahr. Dann feiert die IFA ihren 100. Geburtstag. "Viele Unternehmen haben bereits ihre Zusage für die IFA 2024 gegeben. Auch das Land Berlin hat seine volle Unterstützung für die Messe im nächsten Jahr zugesagt", sagte dazu IFA-Chef Oliver Merlin.