Deutsche Märkte schließen in 28 Minuten

Merz sichert bei Niederlage im CDU-Rennen Unterstützung für Sieger zu

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hat im Falle seiner Nichtwahl dem Sieger seine Unterstützung zugesagt. "Ich erwarte im Falle meiner Wahl, dass die gesamte Unterstützung der Partei mir zugutekommt. Umgekehrt gebe ich sie jedem anderen, der die Wahl gewinnt", sagte Merz dem Fernsehsender Phoenix am Freitag.

Nach dem Parteitag im Januar müsse die Union alles daran setzen, sich auf die Wahlen des kommenden Jahres vorzubereiten. Einen ruinösen Wettbewerb mit seinen Kontrahenten, wie ihn die scheidende Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer beklagt hatte, könne er nicht erkennen. Da sei er sich mit den anderen Kandidaten Armin Laschet und Norbert Röttgen einig, sagte Merz. Es gebe allerdings eine gewisse Unruhe in der Partei, weil der Wahlprozess schon so lange dauere.

Merz zeigte sich siegesgewiss. Im Gegensatz zum Votum 2018, als er Kramp-Karrenbauer unterlegen war, nehme er jetzt eine andere Stimmungslage in der Partei wahr. "Es gibt etwa in der Bundestagsfraktion viele, die sagen, wenn der Merz gewählt wird, dann gewinne ich meinen Wahlkreis."

Aber auch Röttgen zeigt sich optimistisch. "Die Stimmung hat sich gedreht. Es gibt Rückenwind für mich, und natürlich auch unter den Parteitagsdelegierten, die ich ja kenne zu einem großen Teil", sagte er am Freitag im ARD-"Morgenmagazin". Er sehe sich durch Umfragen, in denen er hinter Merz, aber vor Laschet liege, ermutigt, seinen Kurs weiter zu verfolgen.