Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 13 Minute
  • DAX

    13.340,55
    +53,98 (+0,41%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.530,53
    +19,59 (+0,56%)
     
  • Dow Jones 30

    29.932,74
    +60,27 (+0,20%)
     
  • Gold

    1.782,10
    -29,10 (-1,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1943
    +0,0030 (+0,2508%)
     
  • BTC-EUR

    14.028,07
    -189,48 (-1,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    328,30
    -9,19 (-2,72%)
     
  • Öl (Brent)

    45,14
    -0,57 (-1,25%)
     
  • MDAX

    29.342,00
    +195,89 (+0,67%)
     
  • TecDAX

    3.117,96
    +32,48 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.831,35
    +132,47 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.371,44
    +8,51 (+0,13%)
     
  • CAC 40

    5.604,89
    +38,10 (+0,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.211,19
    +116,79 (+0,97%)
     

Merkel: Umgang mit Corona beeinflusst Stellung Europas in der Welt

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den gemeinsamen Kampf gegen die Corona-Pandemie in Europa als entscheidend für die Zukunft des Kontinents bezeichnet. "Wie wir auf europäischer Ebene mit der Pandemie umgehen, (...) das wird auch maßgeblich beeinflussen, wie die Leistungsfähigkeit Europas und damit die Legitimität unseres Gesellschafts- und Wirtschaftssystems weltweit beurteilt werden", sagte Merkel am Donnerstag in einer Regierungserklärung im Bundestag. Europa stehe in einem hartem globalen Wettbewerb.

Auch die Nachbarländer seien stark von dem Virus betroffen. Sie würden einschneidende Maßnahmen ergreifen. "Dennoch bin ich überzeugt, dass wir europäisch auf die gegenwärtige Situation besser vorbereitet sind, als zu Beginn der Pandemie." Europäischen Zusammenhalt gebe es auch bei der Impfstoffversorgung. So liefen die Vorbereitungen für das Impfen - auch in Deutschland. Darüber hinaus stimme sich Deutschland mit seinen Partnern intensiv über Einreisen ab und koordiniere mit ihnen die Corona-Warn-App.