Deutsche Märkte geschlossen

Mercadolibre, zeig her deine Bilanz!

Gewinnmarge
Gewinnmarge

Mercadolibre (WKN: A0MYNP) überrascht weiterhin sehr positiv beim Wachstum und der Profitabilität, da gerät alles andere fast in den Hintergrund. Im letzten, dritten Quartal kletterte der Umsatz erneut um starke 60 % im Jahresvergleich und in lokalen Währungen auf umgerechnet 2,7 Mrd. US-Dollar. Mit einem Nettoergebnis in Höhe von 129 Mio. US-Dollar und 317 Mio. US-Dollar für die ersten neun Monate beginnen profitable Zeiten.

Allerdings wollen wir heute einen anderen Fokus wahren: den der Bilanz. Der lateinamerikanische Tech-Konzern hat in den vergangenen Jahren wirklich viele neue Geschäftsfelder aufgemacht und ein starkes Ökosystem kreiert. Ging das etwa zulasten der bilanziellen Qualität?

Mercadolibre: Der Blick in die Bilanz

Generell sollten wir vielleicht festhalten: Das Geschäft von Mercadolibre wird von kurzfristigen Dingen und Vermögensgegenständen definiert. In der Bilanz stehen zum Beispiel 9,35 Mrd. US-Dollar im Umlaufvermögen, wohingegen es gerade einmal 2,6 Mrd. US-Dollar Anlagevermögen gibt. Das ist bemerkenswert. Aber wechseln wir zunächst auf die Passivseite.

Die Verbindlichkeiten sind mit 10,33 Mrd. US-Dollar vergleichsweise hoch. Wobei die langfristigen Verbindlichkeiten auch hier mit 3,32 Mrd. US-Dollar den kleineren Anteil machen. Das Geschäft ist kurzfristig. Jedoch sehen wir das, wenn wir uns hier die Summe der kurzfristigen Schulden in Höhe von ca. 7 Mrd. US-Dollar näher ansehen.

Mercadolibre besitzt 2,55 Mrd. US-Dollar an Verbindlichkeiten, die man gegenüber den eigenen Kunden hat. Das dürfte für einen Zahlungsdienstleister und einen E-Commerce-Akteur eigentlich ziemlich normal sein. Gleichzeitig gibt es 1,94 Mrd. US-Dollar an kurzfristigen Darlehen, auch das erscheint vertretbar. Der letzte große Posten sind mit 1,15 Mrd. US-Dollar weitgehend Rückstellungen. Auch das ist vertretbar. Insoweit ist die Passivseite trotz vieler kurzfristiger Verbindlichkeiten für mich unproblematisch.

Noch unproblematischer wird es, wenn wir uns die Aktivseite von Mercadolibre ansehen. So hält der lateinamerikanische Konzern 1,45 Mrd. US-Dollar in Cash. Weitere 1,94 Mrd. US-Dollar gibt es in kurzfristigen Anleihen sowie rund eine Milliarde US-Dollar, die eingeschränkt verfügbar ist. Heißt: Eine hohe Liquidität, die einen Großteil der kurzfristigen Verbindlichkeiten schnell auslösen könnte. Das ist es, was ich hier auch unterm Strich sehen möchte.

Solide aufgestellt

Bei Mercadolibre müssen wir stets das Geschäft als Zahlungsdienstleister mit einbeziehen. Das setzt eine gewisse Passivseite voraus. Klammern wir das aus, so sehe ich eine sehr solide Bilanz und keine Problemfälle. Für mich ein guter Überblick, der mir zeigt: Ich kann mich langfristig auf die Growth-Story konzentrieren. Selbst schwierige Phasen dürfte der Tech-Konzern durchaus gut meistern können.

Der Artikel Mercadolibre, zeig her deine Bilanz! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Mercadolibre. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Mercadolibre.

Motley Fool Deutschland 2022