Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.915,86
    +67,21 (+0,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

Menschen, die unter der Woche keinen Sport treiben, können trotzdem abnehmen, zeigt eine Studie

Eine Wochenendwanderung — oder auch nur ein langer Spaziergang — kann euch helfen, Gewicht zu verlieren und fit zu bleiben, wenn ihr unter der Woche keine Zeit habt, zu trainieren, zeigen neue Forschungsergebnisse. - Copyright: Milo Zanecchia/ Ascent Xmedia
Eine Wochenendwanderung — oder auch nur ein langer Spaziergang — kann euch helfen, Gewicht zu verlieren und fit zu bleiben, wenn ihr unter der Woche keine Zeit habt, zu trainieren, zeigen neue Forschungsergebnisse. - Copyright: Milo Zanecchia/ Ascent Xmedia

Man muss nicht jeden Tag ins Fitnessstudio gehen, um Fett zu verbrennen und Gewicht zu verlieren. Ein bisschen Sport am Wochenende ist genauso gut, zeigt eine neue Studie.

Es reicht schon aus, ein sogenannter "Weekend-Warrior" zu sein, ergibt eine am 20. Februar in der Fachzeitschrift "Obesity" veröffentlichten Studie. "Wochenend-Krieger" sind Menschen, die sich an ein bis zwei Tagen pro Woche ein paar Stunden körperlich betätigen. Die Studie ergab, dass diese Personen mit gleicher Wahrscheinlichkeit ein gesundes Gewicht und weniger Körperfett aufrechterhalten können, wie Menschen, die sich häufiger, aber insgesamt genauso lange bewegen.

Seltene, aber lange Trainingseinheiten können beim Abnehmen helfen

Forscher der Chinesischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften führten die Studie durch. Sie untersuchten die Bewegungsgewohnheiten mit den Körperfettmessungen von mehr als 9600 Erwachsenen im Alter von 20 bis 59 Jahren. Sie wollten analysieren, ob die Häufigkeit der körperlichen Betätigung einen Unterschied bei der Gewichtsabnahme und dem Körperfettanteil ausmacht, wenn die Gesamtzahl der Minuten gleich ist. Es ist die erste Studie dieser Art, die dies untersucht.

WERBUNG

Die aktuellen Richtlinien für körperliche Betätigung empfehlen mindestens 150 Minuten pro Woche mäßige Bewegung (z. B. zügiges Gehen, leichtes Radfahren oder Hausarbeit). Alternativ werden 75 Minuten pro Woche kräftige Bewegung (z.B. Sport, Wandern oder schweres Heben) empfohlen. Oder ihr macht eine Kombination aus beidem.

Die Forscher fanden heraus, dass Personen, die diese Empfehlungen einhielten, weniger Körperfett und eine schlankere Taille aufwiesen als ihre sitzenden Altersgenossen. Diese Erkenntnis war unabhängig davon, ob sie über die ganze Woche verteilt trainierten oder ihre Aktivität auf einen oder zwei Tage konzentrierten.

Längere, weniger häufige Trainingseinheiten können für Menschen nützlich sein, die abnehmen wollen, aber bei ihrem vollen Terminkalender keine Zeit für ein Training finden. Laut Lihua Zhang, Mitautorin der Studie und Gesundheitswissenschaftlerin an der Chinesischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften und dem Peking Union Medical College in Peking, könnte dies besonders für Menschen mit Schreibtischjobs hilfreich sein.

"Diese Menschen kämpfen damit, ihren Bewegungsplan im Alltag einzuhalten, um die Gefahren eines sitzenden Lebensstils auszugleichen, haben aber weniger Zeit, um ins Fitnessstudio zu gehen", sagte Zhang in einer Pressemitteilung. "Unsere Studie könnte ihnen eine Alternative bieten, um sich fit zu halten".

Mehr noch: Es gibt Hinweise darauf, dass längere, weniger häufige Trainingseinheiten andere gesundheitliche Vorteile bieten. Sie können das Risiko eines frühen Todes verringern.

Schon eine Fahrradtour am Wochenende reicht

Der Haken an der Sache ist, dass man, wenn man weniger trainieren will, die Intensität erhöhen muss. Die Forscher der jüngsten Studie fanden heraus, dass Personen, die an Wochenenden länger trainierten, auch zu einer höheren Trainingsintensität neigten. Sie schafften es auch, das Mindestmaß an wöchentlicher Bewegung zu überschreiten. Statt den 150 Minuten trainierten sie durchschnittlich mehr als 200 Minuten.

Aktivitäten wie Wandern oder Radfahren könnten sich ideal für solche Wochenendtrainings eignen, fügte Zhang hinzu. Dabei Rucksäcke zu tragen, ist ein zunehmend beliebter Trainingsstil. Bei dem wird ein beschwerter Rucksack getragen, um Gewicht zu verlieren und gleichzeitig Muskeln aufzubauen.

Es sind noch weitere Forschungen erforderlich, um besser zu verstehen, wie man den größten Nutzen aus dem Training ziehen — und besser abnehmen — kann, wenn die Zeit knapp ist.

Wir wissen jedoch, dass jedes kleine bisschen Bewegung zählt. Ein Anfang kann sich langfristig auf die Gesundheit auszahlen, selbst wenn ihr nur einen langen Spaziergang in euren Sonntagnachmittag einbauen.

"Auf hohem Niveau bestätigt diese Studie das alte Sprichwort über körperliche Aktivität und Gesundheit: Jede Aktivität ist besser als keine Aktivität", erklärt Beverly Tchang in der Pressemitteilung. Sie ist Professorin an der Weill Cornell Medicine und war nicht an der Studie beteiligt.

Lest den Originalartikel auf Business Insider