Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 6 Minute
  • Nikkei 225

    28.771,47
    -484,08 (-1,65%)
     
  • Dow Jones 30

    35.609,34
    +152,03 (+0,43%)
     
  • BTC-EUR

    55.800,80
    +809,44 (+1,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.536,33
    +55,52 (+3,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.121,68
    -7,41 (-0,05%)
     
  • S&P 500

    4.536,19
    +16,56 (+0,37%)
     

Menschen und nicht Produkte sind die Zukunft des Bankings, so der Economist Intelligence Unit Report für Temenos

·Lesedauer: 4 Min.
  • Vier von fünf Banken (81 %) versuchen, sich über das Kundenerlebnis statt über Produkte zu differenzieren

  • Die Verbesserung sowohl des Kundenerlebnisses (30,5 %) als auch des digitalen Marketings (28,5 %) gehört zu den wichtigsten strategischen Prioritäten für die nächsten vier Jahre

  • Umfrageteilnehmer in aller Welt betrachten die Mikrofinanzierung für Unternehmer (34 %), Einlagen für Kunden ohne Bankverbindung (33 %) und die verantwortungsvolle Kreditvergabe an Personen mit begrenztem Zugang zu Bankkonten (32 %) als wichtigste Maßnahmen zur Förderung der finanziellen Eingliederung und Selbstbestimmung

GENF, Schweiz, September 30, 2021--(BUSINESS WIRE)--Nach einem neuen Bericht der Economist Intelligence Unit, der heute von dem Bankensoftware-Unternehmen Temenos (SIX:TEMN) veröffentlicht wurde, glauben vier von fünf Bankern (81 %), dass die Finanzinstitute in den nächsten vier Jahren versuchen werden, sich eher über das Kundenerlebnis als über ihre Produkte und Dienstleistungen zu differenzieren. Der Bericht unterstreicht die Bedeutung des Kundenerlebnisses, da die durch die Pandemie ausgelösten Veränderungen im Verhalten der Bankkunden zu langfristigen strukturellen Veränderungen führen.

Der Bericht mit dem Titel "Demanding More" basiert auf einer kürzlich von der Economist Intelligence Unit (EIU) durchgeführten weltweiten Umfrage unter 305 leitenden Bankangestellten. Der Bericht macht deutlich, wie die Finanzinstitute gezwungen waren, sich an die plötzliche Umstellung der Kunden auf das Online-Banking anzupassen, was sich für die reinen Digitalbanken als vorteilhaft erwiesen hat. So verfügten im Januar 2021 beispielsweise 14 Millionen britische Bürger (27 % der britischen Erwachsenen) über ein rein digitales Bankkonto, was einem Zuwachs von 16 % gegenüber Januar 2020 und einem Anstieg um das Dreifache im Vergleich zu Januar 2019 entspricht. Fast drei Viertel (71 %) der Befragten weltweit gehen davon aus, dass Bargeld bis 2025 weniger als 5 % aller Einzelhandelstransaktionen weltweit ausmachen wird.

Die Verlagerung zum Online-Banking hat die Entwicklung der Art und Weise, wie Finanzinstitute ihre Beziehungen verwalten, und den Niedergang des traditionellen Filialgeschäfts deutlich gemacht. Die wichtigsten strategischen Prioritäten der Führungskräfte im globalen Bankwesen sind allesamt auf den Kunden ausgerichtet. Die Verbesserung des Kundenerlebnisses und der Kundenbindung, einschließlich Personalisierung und Kundennähe, wurde von 30 % als oberste strategische Priorität angesehen.

Der Bericht zeigt außerdem, dass die Verbraucher, insbesondere die Millennials und die Generation Z, immer mehr Wert auf die Einhaltung verantwortungsvoller Geschäftspraktiken durch die Unternehmen legen. Dies führt dazu, dass sich die Unternehmen für Themen engagieren, die für die Verbraucher wichtig sind, etwa die Bekämpfung des Klimawandels und die Förderung von Vielfalt und finanzieller Eingliederung. Darüber hinaus messen die Bankmanager der finanziellen Selbstbestimmung ihrer Kunden große Bedeutung bei. Die Ergebnisse zeigen, dass etwa jedes dritte Finanzinstitut erwägt, in den nächsten ein bis drei Jahren Mikrofinanzierungen für Unternehmer (34 %), Einlagen für Kunden ohne Bankverbindung (33 %) und die verantwortungsvolle Kreditvergabe an Personen mit begrenztem Zugang zu Bankkonten (32 %) auszuweiten.

Joaquin de Valenzuela Muley, SVP und Busines Line Director bei Temenos Infinity, sagte: "Banking ist eine sehr menschliche Erfahrung, und doch entspricht das Bankgeschäft für viele nicht der Art und Weise, wie wir unser Leben leben. In der heutigen Welt ist die Beziehung zwischen den Finanzinstituten und ihren Mitgliedern oder Kunden wichtiger denn je. Die Banken verlagern ihre Kunden von physischen zu digitalen Kanälen, und die Gewinner werden diejenigen sein, die diesen Kanälen mehr Kundennähe verleihen können. Die Banken müssen ihren Kunden ein digitales Kundenerlebnis über unterstützte Kanäle und online bieten - mit Beratungs- und Mehrwertdiensten sowie einem 'Always-On'-Banking, das Einzelpersonen, Familien und Unternehmen hilft, sich ihre Träume und Wünsche zu erfüllen. Dieser Bericht zeigt auf, was schon längst hätte klar sein müssen: Im Bankwesen geht es um die Menschen, und die Produkte müssen dies widerspiegeln."

– Ende –

Über Temenos

Temenos AG (SIX: TEMN) ist der weltweit führende Anbieter von Bankensoftware. Über 3.000 Banken auf der ganzen Welt, darunter 41 der Top 50 Banken, setzen auf Temenos, um sowohl die täglichen Transaktionen als auch die Interaktionen von Kunden von mehr als 1,2 Milliarden Bankkunden abzuwickeln. Temenos bietet Cloud-native, Cloud-agnostische und KI-gestützte Front-Office-, Kernbanking-, Zahlungsverkehrs- und Fondsverwaltungssoftware, die es Banken ermöglicht, reibungslose, kanalübergreifende Kundenerlebnisse zu liefern und operative Bestleistungen zu erzielen.

Die Software von Temenos ermöglicht seinen leistungsstärksten Kunden nachweislich ein Aufwand-Ertrag-Verhältnis von 26,8%, was der Hälfte des Branchendurchschnitts entspricht, und eine Eigenkapitalrendite von 29%, also das Dreifache des Branchendurchschnitts. Diese Kunden investieren außerdem über 51% ihres IT-Budgets für Wachstum und Innovation gegenüber Instandhaltung, ein Wert, der doppelt so hoch ist wie im Branchendurchschnitt. Das zeigt, dass die IT-Investitionen diesen Banken einen handfesten Mehrwert verschaffen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.temenos.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210930005709/de/

Contacts

Medienkontakte

Jessica Wolfe und Scott Rowe
Temenos Global Public Relations
Tel.: +1 610 232 2793 und +44 20 7423 3857
E-Mail: press@temenos.com

Alistair Kellie / Ian Morris / Matt Redley / George Esmond
SEC Newgate im Namen von Temenos
Tel.: +44 20 7680 6550
E-Mail: AllNewgateTemenos@secnewgate.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.