Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 52 Minuten
  • Nikkei 225

    29.188,17
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    33.815,90
    -321,41 (-0,94%)
     
  • BTC-EUR

    42.758,22
    -2.505,52 (-5,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.181,50
    -61,55 (-4,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.818,41
    -131,81 (-0,94%)
     
  • S&P 500

    4.134,98
    -38,44 (-0,92%)
     

Mensch und Maschine Software SE stellt Geschäftsbericht 2020 vor

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: Mensch und Maschine Software SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis
15.03.2021 / 09:04
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

87 von 100 Cent Dividende steuerfrei auszahlbar
- Trotz Corona: EBIT +14% / Netto +12% / Cashflow +28%
- Nachhaltige Wachstumsziele für die kommenden Jahre

Wessling, 15. März 2020 - Der CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (MuM - ISIN DE0006580806) detailliert im heute vorgestellten Geschäftsbericht 2020 die am 10. Februar vorab gemeldeten Ergebnisse und bestätigt die nachhaltigen Wachstumsziele für die kommenden Jahre.

Nach +24,5% Zuwachs in Q1 und Corona-Bremseffekten ab Q2 kam der Umsatz mit EUR 244 Mio zwar knapp unter dem Vorjahresrekord herein, aber Gewinn und Cashflow kletterten durch sehr hohe Kostenelastizität und im Jahresverlauf zunehmende Margenstärke zweistellig auf neue Rekorde.

Das Betriebsergebnis EBIT vor Zinsen und Steuern lag bei EUR 31,03 Mio / +14%, wozu die Software mit EUR 19,14 Mio / +10% immer noch den Löwenanteil beitrug, aber das Systemhaus hat mit EUR 11,90 Mio / +21% weiter aufgeholt. Die EBIT-Rendite stieg auf 12,7% (Vj 11,1%) im Konzern, 25,3% (Vj 23,1%) bei Software und 7,1% (Vj 5,7%) im Systemhaus.

Das Nettoergebnis nach Anteilen Dritter stieg auf EUR 18,71 Mio / +12% bzw. 111,5 Cent (Vj 99) pro Aktie. Der operative Cashflow setzte seinen Höhenflug mit EUR 33,73 Mio / +28% bzw. 201 Cent (Vj 157) pro Aktie fort.

Die Verwaltung wird der Hauptversammlung am 11. Mai vorschlagen, eine auf 100 Cent (Vj 85 / +18%) erhöhte Dividende auszuschütten, wie in den letzten Jahren wahlweise in bar oder als Aktiendividende. 87 von 100 Cent stammen dabei aus dem steuerlichen Einlagenkonto (§27 KStG).

MuM-Chef Adi Drotleff bestätigt die nachhaltigen Gewinn- und Dividenden-Wachstumsziele für die kommenden Jahre: „Für 2021 erwarten wir einen Anstieg des Nettogewinns auf 125-135 Cent/Aktie (+12-21%) und planen eine Dividende von 115-120 Cent. Dabei gehen wir von einem zum Vorjahr gespiegelten Verlauf aus: Q1 stark, aber noch unter den Allzeit-Rekorden in Q1/2020, und mit Q4 als dem stärksten Quartal des Jahres. Ab 2022 rechnen wir mit der Rückkehr zu unserem langjährigen Wachstumsmodus, mit +8-12% p.a. beim Umsatz und +18-24 Cent/Aktie p.a. beim Nettogewinn sowie +15-20 Cent p.a. bei der Dividende."
 


15.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Mensch und Maschine Software SE

Argelsrieder Feld 5

82234 Wessling

Deutschland

Telefon:

+49 (0)815 3933-0

Fax:

+49 (0)815 3933-100

E-Mail:

investor-relations@mum.de

Internet:

www.mum.de

ISIN:

DE0006580806

WKN:

658 080

Indizes:

Scale 30

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1175457


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this