Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.737,36
    -100,04 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.918,09
    -18,48 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    37.986,40
    +211,02 (+0,56%)
     
  • Gold

    2.406,70
    +8,70 (+0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0661
    +0,0015 (+0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.873,91
    +915,18 (+1,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.343,75
    +31,13 (+2,37%)
     
  • Öl (Brent)

    83,24
    +0,51 (+0,62%)
     
  • MDAX

    25.989,86
    -199,58 (-0,76%)
     
  • TecDAX

    3.187,20
    -23,64 (-0,74%)
     
  • SDAX

    13.932,74
    -99,63 (-0,71%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.895,85
    +18,80 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    8.022,41
    -0,85 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.282,01
    -319,49 (-2,05%)
     

Meloni zu G7-Videoschalte in Kiew eingetroffen

KIEW (dpa-AFX) -Italiens Ministerpräsidentin Giorgia Meloni ist am zweiten Jahrestag des russischen Überfalls zu einem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew eingetroffen. Als amtierende Vorsitzende der Gruppe sieben großer demokratischer Industrienationen (G7) will Meloni an diesem Samstag aus Kiew eine Videokonferenz der G7-Staats- und Regierungschefs leiten.

Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, reiste die Ministerpräsidentin der ultrarechten Partei Fratelli d'Italia (Brüder Italiens) mit einem Zug aus Polen an. An der Videoschalte nimmt auch der ukrainische Präsident Wolodomyr Selenskyj teil. Anschließend soll es eine gemeinsame Erklärung geben.

Italien führt derzeit den Vorsitz in der G7. Der Gruppe gehören zudem die USA, Kanada, Großbritannien, Japan, Frankreich und Deutschland an. Für die Videokonferenz werden die meisten Staats- und Regierungschefs aus ihren Heimatländern zugeschaltet. Neben Meloni reiste nach Berichten aus Kiew aber auch der kanadische Premierminister Justin Trudeau persönlich an. Auch Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Belgiens Ministerpräsident Alexander de Croo, die die EU vertreten, kamen persönlich. Der alljährliche G7-Gipfel findet Mitte Juni in Süditalien statt.