Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.183,28
    +43,60 (+0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.335,30
    +6,65 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    29.586,97
    +451,98 (+1,55%)
     
  • Gold

    1.667,90
    +31,70 (+1,94%)
     
  • EUR/USD

    0,9699
    +0,0101 (+1,06%)
     
  • BTC-EUR

    20.175,14
    -242,34 (-1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    446,20
    +17,42 (+4,06%)
     
  • Öl (Brent)

    81,76
    +3,26 (+4,15%)
     
  • MDAX

    22.326,58
    -16,02 (-0,07%)
     
  • TecDAX

    2.669,09
    +13,96 (+0,53%)
     
  • SDAX

    10.531,52
    +8,30 (+0,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.173,98
    -397,89 (-1,50%)
     
  • FTSE 100

    7.005,39
    +20,80 (+0,30%)
     
  • CAC 40

    5.765,01
    +11,19 (+0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.998,68
    +169,17 (+1,56%)
     

Melnyk warnt vor Friedensverträgen als 'Verschnaufpause' für Russland

FRIEDRICHSHAFEN (dpa-AFX) -Waffenruhen und Friedensverträge sind aus Sicht des scheidenden Botschafters der Ukraine in Deutschland, Andrij Melnyk, wertlos ohne eine grundlegende Veränderung innerhalb Russlands. Die Mehrheit der russischen Gesellschaft unterstütze den imperialistischen Kurs von Präsident Wladimir Putin und nehme in Kauf, dass die Ukrainer abgeschlachtet würden, sagte Melnyk am Dienstag beim Kongress Bodensee Business Forum der "Schwäbischen Zeitung" in Friedrichshafen. Deshalb sei jede Waffenruhe, jeder Friedensvertrag, jedes Abkommen "nur eine Verschnaufpause für das Regime in Russland - egal wer an der Spitze steht -, um noch einen neuen, noch perfideren Krieg vorzubereiten". Man müsse einen Neuanfang in Russland anstreben - nur wenn es dort eine Veränderung gebe, werde sich die Ukraine sicherer fühlen.