Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 45 Minuten
  • DAX

    17.095,75
    +27,32 (+0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.767,19
    +6,91 (+0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    38.563,80
    -64,19 (-0,17%)
     
  • Gold

    2.038,60
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,0801
    -0,0011 (-0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.472,55
    -344,68 (-0,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,54
    -0,50 (-0,65%)
     
  • MDAX

    25.754,69
    -3,62 (-0,01%)
     
  • TecDAX

    3.347,97
    -12,91 (-0,38%)
     
  • SDAX

    13.744,66
    +24,49 (+0,18%)
     
  • Nikkei 225

    38.262,16
    -101,45 (-0,26%)
     
  • FTSE 100

    7.659,37
    -59,84 (-0,78%)
     
  • CAC 40

    7.806,23
    +11,01 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.630,78
    -144,87 (-0,92%)
     

BER: Mehrere Flüge nach München und Frankfurt am Mittwoch gestrichen

SCHÖNEFELD (dpa-AFX) -Der angekündigte Schneefall und Eisregen im Süden Deutschlands hat auch Auswirkungen auf den Flugverkehr am Hauptstadtflughafen BER. Für Mittwoch wurden bislang 20 Flüge nach und aus Frankfurt gestrichen (je 10 Starts und 10 Landungen) sowie 10 Flüge von und nach München (je 5 Starts und 5 Landungen), wie eine Flughafensprecherin am Dienstagnachmittag sagte. Passagiere, die nach Frankfurt oder München wollen, wurden gebeten, sich regelmäßig über ihren Flugstatus zu informieren.

Am Dienstag lief der Flugbetrieb der Witterung entsprechend gut. Es gebe aktuell keine Auswirkungen. Die Winterdienstflotte des BER sei rund um die Uhr im Einsatz. Auf den beiden Start- und Landebahnen, den Rollwegen und den Vorfeldflächen seien 20 Räumfahrzeuge unterwegs.

Der Frankfurter Flughafen erwartet wegen des angekündigten Schneefalls und Eisregens zahlreiche Flugausfälle. Den ganzen Mittwoch und auch noch am Donnerstag könne nur ein stark eingeschränkter Flugverkehr stattfinden, teilte die Betreibergesellschaft Fraport DE0005773303 am Dienstag mit. Der Flughafen München erwartet am Mittwoch bis mittags "erhebliche Einschränkungen im Flugbetrieb".