Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 40 Minuten
  • DAX

    18.737,14
    -11,04 (-0,06%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.036,36
    -6,66 (-0,13%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,10 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.413,50
    -7,20 (-0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,0911
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.629,35
    +2.400,43 (+4,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.304,62
    +35,67 (+2,81%)
     
  • Öl (Brent)

    82,46
    +0,25 (+0,30%)
     
  • MDAX

    25.844,77
    -59,45 (-0,23%)
     
  • TecDAX

    3.416,36
    +7,43 (+0,22%)
     
  • SDAX

    14.647,50
    -37,46 (-0,26%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,32 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.247,16
    -5,75 (-0,07%)
     
  • CAC 40

    7.709,79
    -14,53 (-0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Mehr Passagiere am BER - Vor-Corona-Niveau nicht erreicht

BERLIN (dpa-AFX) -Im ersten Halbjahr 2024 sind deutlich mehr Menschen vom Hauptstadtflughafen BER gestartet und gelandet als im Vorjahreszeitraum - das Niveau des wichtigen Vergleichsjahres 2019 konnte aber nicht erreicht werden. Von Januar bis Juni flogen 11,8 Millionen Menschen vom und zum BER, wie der Flughafen mitteilte.

Das war ein Plus von zwölf Prozent. Die Anzahl der Starts und Landungen stieg dem Flughafen zufolge im Vorjahresvergleich um 11,7 Prozent auf rund 87.000. Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2019 wurden an den Berliner Flughäfen gut 17,5 Millionen Passagiere gezählt. Die Zahl der Starts und Landungen lag bei 145.000.

Das Jahr 2019 gilt in der Tourismusbranche als wichtige Vergleichsgröße. Danach sorgte die Pandemie für Einbrüche und auch große Veränderungen in der Wahrnehmung von Flugreisen. Für den Berliner Tourismus war das Jahr 2019 bisher zudem das erfolgreichste.