Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.547,05
    +119,40 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    32.223,42
    +26,76 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    28.775,32
    -1.032,14 (-3,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    667,04
    +424,36 (+174,87%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.662,79
    -142,21 (-1,20%)
     
  • S&P 500

    4.008,01
    -15,88 (-0,39%)
     

Mehr Aussaat in Ukraine als gedacht: KWS Saat hebt Umsatzprognose an

EINBECK (dpa-AFX) - Auch wegen einer trotz des Krieges überraschend gut verlaufenden Saatsaison in der Ukraine blickt KWS Saat zuversichtlicher auf das bald endende Geschäftsjahr. Der Umsatz dürfte 2021/22 (bis Ende Juni) um rund 10 Prozent zulegen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Erst im März hatte das Unternehmen die Prognose wegen des Krieges auf plus 6 bis 8 Prozent gesenkt. Als Gewinn vor Zinsen und Steuern sollten vom Umsatz weiterhin 8 bis 9 Prozent hängen bleiben.

In den ersten neun Monaten des Jahres steigerte KWS Saat den Umsatz um gut 13 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis fiel dennoch um rund vier Prozent auf 185,9 Millionen Euro. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen mit gut 135 Millionen Euro etwas weniger als vor einem Jahr. "Wir verzeichnen aufgrund stark gestiegener Preise für Agrarprodukte einerseits eine hohe Nachfrage nach Saatgut, andererseits sehen wir uns teils erheblichen Kostensteigerungen gegenüber", sagte Finanzvorständin Eva Kienle laut Mitteilung. Zudem belasten die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs die Ertragslage.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.